Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Feinmetall Autozulieferer aus Herrenberg

Privat

Eigentümer

1964

Gründung

460

Mitarbeiter

Feinmetall Contact Technologies ist eine inhabergeführte Firma, die ihr Hauptaugenmerk auf ein umfassendes Spektrum von Kontaktstift-Varianten richtet.

Die Federkontaktstifte kommen beim Testen von Leiterplatten, Kabelbäumen, Steckern und anderen elektronischen Komponenten zum Einsatz. Darüber hinaus finden sie Anwendung in Schnittstellen und als leicht lösbare elektrische Verbindungen.

Im Portfolio hat das Unternehmen Stifte für ICT und FCT, Batteriekontakte und Kurzhubstifte sowie Feinrasterstifte und Doppelhubstifte. Ebenso bietet Feinmetall Contact Technologies Schnittstellenstifte, koaxiale Stifte für Kelvinmessungen, koaxiale Stifte für Hochfrequenzanwendungen sowie Hochstromstifte. Hinzu kommen Schraubstifte, Kabelbaumstifte, Tellernadeln, Schaltstifte sowie verdrehgesicherte Stifte und Stifte für Verrastprüfungen.

Spezialkontaktierungen runden das Portfolio ab. Beispielhaft hierfür sind Prüfsockel mit speziellen Feinraster-Federkontaktstiften, mit Federkontaktstiften zur Kontaktierung von Rastern sowie Prüfköpfe für feinere Raster in Knickdraht-Technologie. Hinzu kommen Kontaktblöcke für Hochstrom-Anwendungen, herstellerspezifische Schnittstellen sowie Standard-Kontaktblöcke in verschiedenen Ausführungen.

Die Kunden von Feinmetall Contact Technologies kommen aus den Bereichen Kontakttechnik, Automobilindustrie, Telekommunikation, Industrieelektronik sowie Halbleiterindustrie und Energietechnik.

Die Keimzelle des Unternehmens liegt im Jahr 1964. In jenem Jahr befasste sich Feinmetall insbesondere mit der Herstellung von Hightech-Uhrenfedern. Zehn Jahre später begann die Produktion der ersten Federkontaktstifte als Prüfmittel für die Elektronik-Industrie. Das Jahr 1980 stand ganz im Zeichen der Entwicklung der ersten Prüfköpfe mit sogenannten Buckling-Beam-Kontakten zur Kontaktierung von Keramik-Substraten.

Im Jahr 1985 stellte das Unternehmen die ersten Epoxy-Prüfkarten für den Wafertest her. Ein Jahr später fiel der Startschuss für die Fertigung von Prüfadaptern für den In-Circuit- und Funktionstest von Leiterplatten. Kennzeichnend für das Jahr 1998 war der Aufbau eines Montagewerkes für Kontaktstifte in Tschechien.

Nachdem man 2006 Niederlassungen in Singapur und Taiwan für den Vertrieb und Service von Probe Cards in Asien ins Leben gerufen hatte, investierte der Mittelständler noch im selben Jahr in den Bau einer neuen Produktionsstätte in Tschechien. 2009 kam eine neue Vertriebsniederlassung für Kontaktstifte in Mexiko hinzu. 2012 dehnte das Unternehmen in Asien das Geschäftsfeld Kontaktstifte aus und rief in China zwei Niederlassungen ins Leben.

Der Stammsitz befindet sich im baden-württembergischen Herrenberg. Die Stadt liegt rund 30 Kilometer südwestlich von Stuttgart. Neben der Unternehmenszentrale ist der Mittelständler im tschechischen Nové Mesto nad Metuji, in Singapur, in Taiwan sowie in San José angesiedelt. Weitere Standorte befinden sich in Mexico sowie in den chinesischen Metropolen Shenzhen und Shanghai. (tl)

Chronik

1964 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Autozulieferer

Adresse

Feinmetall GmbH

Zeppelinstr. 8
71083 Herrenberg

Telefon: 07032-2001?0
Fax: 07032-2001?28
Web: www.feinmetall.de

Wolfgang Bürkle ()

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 460 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1964

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 240215

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE145162476
Kreis: Böblingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Bürkle Herrenberg Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: