Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

FKT Formenbau Werkzeugbauer aus Triptis

Privat

Eigentümer

1924

Gründung

115

Mitarbeiter


FKT Formenbau ist ein Unternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf den klassischen klassischen Formenbau richtet. Das Unternehmen stellt Groß- und Kleinwerkzeuge her.

Der Bereich Großwerkzeuge besitzt durchgängig alle modernen Bearbeitungstechnologien für den Formenbau bis 12-Tonnen Gesamtgewicht. Das Unternehmen greift auf moderne Erodier- und 5-Achs- Fräsmaschinen zurück. Sie gewährleisten eine sichere und wirtschaftliche Fertigung.

Für die Fertigung von Kleinwerkzeugen, wie Mikro und Präzisionswerkzeugen steht bei FKT Formenbau ein durchgängiger Technologiepark mit Spezialisierung auf hohe Genauigkeiten zur Verfügung. Unterstützt wird dies durch vorprogrammierbare Roboterzuführungen von Werkstück und Werkzeug.

Die Anfänge des Unternehmenserstrecken sich zurück bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. 1924 wurde das Unternehmen Gräbner und Co aus der Taufe gehoben. Bereits drei Jahre nach der Gründung kam es zur Umsiedlung nach Triptis. Hier bestand das Produktionsprofil aus Matrizen und Kunststoffpressen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zur Enteignung und Verstaatlichung durch die sowjetische Militäradministration. 1952 stellte das Unternehmen die Pressenherstellung ein und konzentrierte sich fortan auf die Konstruktion und Fertigung von Formen für die Kunststoffverarbeitung.

Mitte der 1960er Jahre erweiterte das Unternehmen den Werkzeugbau und schaffte eigene Musterungs- und Freispritzkapazitäten. Kurz darauf kam es zur Einführung der Technologie des Senkerodierens. Ende der 1970er Jahre baute das Unternehmen eine neue Härterei zur eigenen Wärmbehandlung der Werkzeugteile.

Direkt nach der politischen Wende in der DDR erfolgte die Gründung der FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH. Bis 1995 wurde der gesamte Betrieb inklusive Maschinen und Anlagen modernisiert sowie restrukturiert und entwickelte sich schließlich zu einem Formenbaubetrieb mit eigener Musterungs- und Freispritzabteilung.

1999 folgte die Erweiterung des Formenbaus und des Kunststofftechnikums mit Mehrkomponenten -Spritzgießtechnik. Zwei Jahre später kam die roboterunterstützte Fertigung in den Technologien Erodieren und Fräsen zum Einsatz.

Der Firmensitz befindet sich im südostthüringischen Triptis. (tl)

Chronik

1924 Gründung der Firma Gräbner und Co.
1990 Gründung der FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH

Adresse

FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH

Jahnstr. 2
07819 Triptis

Telefon: 036482-87-0
Fax: 036482-87-188
Web: www.fkt-triptis.de

Udo Staps (56)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 115 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1924

Handelsregister:
Amtsgericht Jena HRB 504476

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE267219217
Kreis: Saale-Orla-Kreis
Region:
Bundesland: Thüringen

Gesellschafter:

Typ:
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro