Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Friesland Porzellanfabrik
Porzellanfabriken aus Varel
Download Unternehmensprofil

> 70 Mitarbeiter

> Umsatz: Bis 10 Mio. Euro

> 1952 Gründung

> Konzern Eigentümer

Friesland Porzellanfabrik GmbH & Co. KG

Rahlinger Str. 23

26316 Varel

Kreis: Friesland

Region:

Bundesland: Niedersachsen

Telefon: 04451-17-0

Fax: 04451-17-289

Web: www.friesland-porzellan.de

Gesellschafter

Royal Goedewaagen (Niederlande)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRA 130986
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 131773
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:

UIN: DE243359800

Kontakte

Geschäftsführer
Righard Atsma
Die Firma Friesland entwickelt erfolgreiche Steingut-Serien.

Im Zentrum des niedersächsischen Unternehmens mit Sitz in Varel stehen die Herstellung und der Vertrieb von Geschirr. Offeriert werden Produkte aus Porzellan sowie Steingut. Verzichtet wird mittlerweile auf die Qualität Fine Bone China, weil diese Knochenasche enthält und somit nicht vegan ist. Betont wird die Verfügbarkeit von alten Serien.

Das Sortiment an Porzellan erstreckt sich auf die Modelle Jeverland und La Belle sowie Atlantis und Venice. Die Teekanne namens Uta ist im Computer History Museum in Kalifornien ausgestellt und hat einen Kultstatus erzielt. Zu sehen war die Kanne sowohl in der Toy Story als auch bei den Simpsons. Offeriert werden zudem Modelle wie Ecco und Revival. Vervollständigt wird das Angebot von Vasen.
Rund um Steingut gibt es mit Ammerland Blue eine Serie, die seit vierzig Jahren aufgelegt wird. Ferner werden Trendmix und Landpartie sowie Happymix oder Winterzauber angeboten.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1952 als Teil der Gruppe Melitta für Porzellanfilter. Ab 1956 erweiterte sich das Geschäftsfeld auf Kaffeegeschirr. Um 1970 erfolgten Rationalisierungsmaßnahmen. Ab 1979 agierte der Geschäftszweig eigenständig. Auch Lieselotte Pulver bewarb die Produkte. 1991 wurden 70 Prozent der Anteile im Rahmen des Management-Buy-Outs veräußert. 2005 geriet das Unternehmen zweimal in die Insolvenz. Anschließend übernahm Uwe Apken die Leitung. 2019 erfolgte die Übernahme durch Royal Goedewaagen mit Sitz im niederländischen Friesland. (fi)


Suche Jobs von Friesland Porzellanfabrik
Porzellanfabriken aus Varel

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Porzellanfabriken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.226.243.36 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog