Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Gilde Brauerei Brauereien aus Hannover

Investor

Eigentümer

1546

Gründung

115

Mitarbeiter

Die in Hannover ansässige Gilde Brauerei braut und vertreibt verschiedene deutsche Biermarken.

Zu den direkt von Gilde gebrauten Bieren beziehungsweise bierähnlichen Produkten, die in Deutschland verkauft werden, gehören:
  • Gilde Ratskeller (Premiummarke)
  • Gilde Pilsener (Regionale Marke in Norddeutschland)
  • Lindener Spezial (Exportbiermarke)
  • Gilde Free (alkoholfrei)
  • Gilde Radler (naturtrüb)
  • Lüttje Lagen (Schankbier in Hannover)

Neben den eigenen Marken stellt die Gesellschaft auch Handelsmarken für große Handelsketten und Discounter her und füllt Bier für Schwestergesellschaften ab.

Cord Broyhan stellt 1526 in Hannover ein von ihm gebrautes obergäriges Bier vor. 1609 erkennt der Rat der Stadt die dadurch entstandene Brauergilde als eigenständige Rechtsperson an. Damit ist Gilde das älteste hannoversche Unternehmen. 1968 fusionierte es mit der Lindener Aktien-Brauerei zur Lindener Gilde-Bräu Aktiengesellschaft, die 1988 in Gilde Brauerei umbenannt wurde.

Seit den 1980er Jahren kaufte Gilde verschiedene Brauereien hinzu und verschaffte sich auf diese Weise eine starke Marktposition in Deutschland und gehörte zu den zehn größten Brauereiunternehmen. Zu den übernommenen Brauereien gehören Wolters, Hasseröder und Brauhaus Wülfel. Dazu wurde die Malzfabrik Langkopf in Peine aufgekauft.

2003 wurde Gilde von der Interbrew Gruppe, zu der unter anderem auch Beck's und Löwenbräu gehören, übernommen. Nach einer Fusion mit der brasilianischen AmBev wurde daraus 2004 die weltgrößte Brauereigruppe mit dem Namen InBev. Deren Strategie ist die Stärkung überregionaler Biersorten, wodurch die regionale Marke Wolters erst ganz geschlossen werden sollte und letztlich nach einer Intervention der Stadt Braunschweig an vier Unternehmer verkauft wurde.

2016 ging die Gilde Brauerei an die Berliner TCB Beteiligungsgesellschaft.

Gilde tritt außerdem als Sponsor örtlicher Sportvereine auf. So werden unter anderem die Profihandballer der Recken in Hannover sowie das Eishockey-Team Grizzlys aus Wolfsburg unterstützt. (sc)

Chronik

1546 Gründung der Gilde durch Hannover Brauer
1868 Umwandlung der Braugilde von der Genossenschaft zum Unternehmen
1925 Die Lindener Aktien-Brauerei wird aufgenommen
1968 Fusion und Umbenennung in Lindener Gilde-Bräu AG
1985 Übernahme von Hofbrauhaus Wolters AG
1988 Umbenennung in Gilde Brauerei
1990 Die Hasseröder Brauerei aus Wernigerode wird aufgenommen
2003 Übernahme durch Inbev
2016 Übernahme durch TCB

Branchenzuordnung

11.05 Herstellung von Bier
Eindeutige wer-zu-wem Zuordnung: Brauereien

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (TCB Berlin)

Adresse

Gilde Brauerei GmbH

Hildesheimer Str. 132
30173 Hannover

Telefon: 0511-9808-0
Fax: 0511-9808-570
Web: www.gilde-brauerei.com

Mike Gärtner (51)
Karsten Uhlmann (46)

Ehemalige:
Heiko Vulsieck () - bis 02.06.2015
Ingo Nieten ()
Markus Zeller ()

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Produktion
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 115 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1546

Handelsregister:
Amtsgericht Hannover HRB 213139

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 14.400.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE301921832
Kreis: Hannover
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
TCB Berlin (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: