Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hammerwerk Autozulieferer aus Fridingen an der Donau

Privat

Eigentümer

1935

Gründung

500

Mitarbeiter

Hammerwerk ist ein Unternehmen, das sich mit der Umform- und Bearbeitungstechnik befasst. Insbesondere hat sich die Firma auf die Herstellung von Gesenkschmiedestücken und Warmpressteilen spezialisiert.

Die Produkte des Spezialisten für Umform- und Bearbeitungstechnik finden weltweit in den unterschiedlichsten Personen-, Nutz- und Sonderfahrzeugen im Straßenverkehr Anwendung. So beispielsweise auf Baustellen und Schienen, im Wasser, in der Luft und sogar im Weltall.

Ein wesentliches Steckenpferd ist das Tätigkeitsfeld Engineering. Die von der Rohteilgeometrie abgeleiteten Werkzeuge werden im Rahmen der CAD/CAM-Kette auf CNC-gesteuerten Maschinen produziert. Mithilfe der zur Verfügung stehenden HSC-Frästechnologie können geringe Durchlaufzeiten gewährleistet werden.

In der Umformtechnik ist das Unternehmen in der Lage, Gesenkschmiedestücke und Warmfließpressteile mit einem Teilegewicht von 0,5 bis 80 Kilogramm und einem Durchmesser von 50 bis 425 Millimetern und einer Länge bis 800 Millimeter herzustellen.

Verarbeitet werden legierte und unlegierte Stähle, sowie AFP- und Edelstähle in allen schmiedbaren Güten. Auch verfügt das Unternehmen über kontinuierliche Durchstoß- und Drehherdanlagen, in denen sämtliche Wärmebehandlungsarten in offener Ofenatmosphäre durchgeführt werden können.

In dem Tätigkeitsfeld Bearbeitungstechnik haben das Drehen, Fräsen, Schleifen, Verzahnen und Oberflächenbehandlungen oberste Priorität. Vervollständigt wird das Spektrum durch Montagen und Wärmebehandlungen.

Die Anfänge des Unternehmens lassen sich bis ins Jahr 1935 zurückverfolgen. Seit der Firmengründung spielt das Gesenkschmieden eine wesentliche Rolle bei Hammerwerk. Kennzeichnend für das Jahr 1953 war die Umwandlung in Hammerwerk Fridingen. In deren Folge weitete das Unternehmen seine Geschäfts- und Arbeitsfelde zum Full-Service-Anbieter für Kunden im In- und Ausland aus.

Seit dem Jahr 2007 ist Hammerwerk mit der Firma HF-Czechforg zudem in Tschechien vertreten. In jenem Jahr öffnete der Standort Cheb seine Pforten. In Cheb stellt das Unternehmen Gesenkschmiedestücke und Warmfließpressteile mit einem Teilegewicht von 0,2 bis fünf Kilogramm und einem Durchmesser von 50 bis 160 Millimetern her. Ferner werden hier sämtliche schmiedbaren Stahlwerkstoffe verarbeitet.

Der Hauptsitz der Firma liegt im baden-württembergischen Fridingen an der Donau. Die Stadt liegt im Osten des Landkreises Tuttlingen. Ein weiterer Produktionsstandort befindet sich in der tschechischen Stadt Cheb, die unweit der bayerisch-tschechischen Grenze liegt. (tl)

Chronik

Adresse

Hammerwerk Fridingen GmbH

Dr.-Werner-Esser-Str. 1
78567 Fridingen an der Donau

Telefon: 07463-81-0
Fax: 07463-81-117
Web: www.hammerwerk.de

Dr. Frank M. Springorum (61)
Holger Müller (50)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 500 in Deutschland
Umsatz: 112 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1935

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 451355

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811179217
Kreis: Tuttlingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Neuburger/Springorum/Esser/Rohland (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hammerwerk Fridingen GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro