Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Holzwerke Waal Holzindustrie aus Waal

Privat

Eigentümer

2006

Gründung

150

Mitarbeiter

Holzwerke Waal ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Holzprodukten spezialisiert hat. Darüber hinaus bietet die Firma ihren Kunden maßgeschneiderte Holzwerkstoffe.

Das Produktionsspektrum reicht vom Schnittholz über diverse Hobelware und Plattenwerkstoffe bis hin zu natürlich stabilem Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz.

Die Produktpalette umfasst Traufbohlen, Schnittholz, Listenbauholz, Bretter, Schalungen, Latten, Dachlatten, Dielen und Bohlen sowie Rahmen und Kanthölzer. Ferner bietet die Firma ihren Kunden Vorratskanthölzer, Schneefangstangen sowie Sägemehl und Hackschnitzel. In der Sparte Hobelware besteht das Portfolio aus Profilware und Rauhspund.

Ebenso bei Holzwerke Waal fest im Portfolio verankert sind Plattenwerkstoffe. Beispielhaft hierfür sind Betonschalungsplatten, Multiplexplatten, Hartfaserplatten sowie stumpfe Spanplatten und Grobspanplatten inklusive Nut und Feder. Hinzu kommen Sperrholzplatten sowie ESB mit Nut und Feder.

Das Leistungsspektrum in der Weiterverarbeitung beinhaltet die technische Trocknung. Hierfür stehen mehrere Trockenkammern bis 500 Kubikmeter zur Verfügung. Darüber hinaus hat sich die Firma auf die Wärmebehandlung spezialisiert. So wird das Holz auf Kundenwunsch für die Exportwirtschaft und Verpackungsspezialisten für den internationalen Verkehr wärmebehandelt. Auf diese Weise kann Insekten- und Pilzbefall zu 100 Prozent ausgeschlossen werden.

Ferner spielen die Tauchimprägnierung und die Kesseldruckimprägnierung eine wesentliche Rolle bei Holzwerke Waal. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch Hobelungen. So ist der Holzspezialist imstande, für Zimmereien und Baugeschäfte das geschnittene Material für die entsprechenden Baustellen fertig abzubinden.

Wesentlich für das heutige Unternehmen war im Jahr 1988 die Übernahme der Verwaltung des Land- und Forstwirtschaftlichen Betriebes durch Philipp Erwein Prinz von der Leyen. 1990 kam es zur Stilllegung des bestehenden Sägewerks sowie zum Wiederaufbau auf der grünen Wiese. Kennzeichnend für das Jahr 1996 war die Inbetriebnahme der ersten Spaneranlage. Auf diese Weise konnten fast alle anfallenden Rundholzsortimente gesägt werden.

Im Jahr 2005 brannten im Unternehmen innerhalb weniger Stunden beide Produktionslinien der HWW-Holzwerke Waal ab. Schnell beschloss man den Wiederaufbau, sodass im Jahr 2006 das auf 200.000 Festmeter dimensionierte Starkholzsägewerk seinen Betrieb wieder aufnehmen konnte. Noch im selben Jahr war man in der Lage, die Lattenproduktion, eine Restholzheizung sowie mehrere großvolumige Trockenkammern in Betrieb zu nehmen.

Angesiedelt ist der Spezialist für die Fabrikation von Holzprodukten im bayerischen Waal, das sich im schwäbischen Landkreis Ostallgäu befindet. (tl)

Chronik

Adresse

HWW GmbH & Co. Holzwerke KG

Fürst-von-der-Leyen-Platz 2
86875 Waal

Telefon: 08246-9696-0
Fax: 08246-9696-20
Web: www.hww.cc

Philipp Erwein Prinz von der Leyen ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 150 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2006

Handelsregister:
Amtsgericht Kempten (Allgäu) HRA 8656
Amtsgericht Kempten (Allgäu) HRB 9321

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE252521135
Kreis: Ostallgäu
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Philipp Erwein Prinz v.d. Leyen (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
HWW GmbH & Co. Holzwerke KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro