Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hydrema Baumaschinenhersteller aus Weimar

Konzern

Eigentümer

1898

Gründung

74

Mitarbeiter

Hydrema ist ein Unternehmen, das sich mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von hochtechnologisch und hochwertigen Baumaschinen beschäftigt.

Der Hydema Konzern ist Gesamtlieferant hochleistungsfähiger hydraulischer Erdbaumaschinen und Materialien. Die Maschinen finden in erster Linie in der Bau- und Anlagenbranche sowie in der Kommunal und Landwirtschaft Anwendung.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem Bagger, Baggerlader sowie Muldenkipper. Ferner verfügt das Unternehmen über ein breites Spektrum an Gebrauchtmaschinen.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die späten 1950er Jahre. 1959 ging die Firma aus dem Unternehmen Kyed og Jensen hervor. Es richtete den Schwerpunkt auf die Planung von Fernwärmeanlagen und stellte zudem hydraulisch betriebener Anbaugeräte her. Drei Jahre später wurden die Maschinen, die für Grabarbeiten und Düngerausbringung vorgehen waren, von Aalborg nach Støvring ausgelagert.

Zu Beginn machte sich das Unternehmen mit einem hydraulisch betriebenen Anbaugerät mit Mistgreifer und Schaufel einen Namen. Es kam 1959 auf den Markt. Im Jahr 1980 brachte das Unternehmen den ersten Baggerlader mit Knicksteuerung heraus. Mit dem Gelenk waren nicht nur seitliche, sondern auch auf- und abwärts führende Bewegungen möglich.

Kennzeichnend für das Jahr 1995 war eine Vereinbarung von Hydrema mit der dänischen Feuerwehr über die Entwicklung und Produktion von zwölf Minenräumern. Bis heute konnte Hydrema in der Minenräumung eine Spitzenstellung einnehmen. Hydrema lieferte Minenräumer an das indische Militär und Singapore. Auch die US-Armee kaufte eine größere Anzahl dieser Minenräumer.

Im Jahr 1996 erwarb Hydrema ein Werk in Weimar. So war man in der Lage, das Angebot an Baggern und Baggerladern mit Knicklenkung um das Doppelte zu erweitern. Seinen bundesweiten Sitz hat das Unternehmen Hydrema Baumaschinen nun auch in der thüringischen Stadt Weimar. Sie befindet sich 20 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Erfurt, im Zentrum von Thüringen. Der Hauptsitz des Konzerns liegt in Støvring in der Nähe von Aalborg im Norden Dänemarks.

Zudem verfügt das Unternehmen über zahlreiche, weltweit angesiedelte Verkaufs- und Serviceabteilungen. Hinzu kommt ein weltweites Händlernetz. Nicht zuletzt ist Hydrema in nahezu allen Ländern Westeuropas mit Tochtergesellschaften vertreten. (tl)

Chronik

1898 Gründung Waggonwerk Weimar
1946 Sowjetischen Aktiengesellschaft für Transportmittelbau
1952 VEB Waggonbau Weimar
1953 VEB Mähdrescherwerk Weimar
1959 Gründung von Hydrema in Dänemark
1962 Einstellung der Mähdrescherproduktion
1962 Umbenennung in VEB Weimar-Werk
1996 Übernahme der Weimar-Werke durch Hydrema

Adresse

Hydrema Produktion Weimar GmbH

Kromsdorfer Str. 18
99427 Weimar

Telefon: 03643-461-400
Fax: 03643-461-402
Web: www.hydrema.com

Stefan Biedermann (57)

Ehemalige:
Jan Werner Jensen () - bis 29.12.2014

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 74 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 2
Gegründet: 1898

Handelsregister:
Amtsgericht Jena HRB 103370

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.582.024 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Weimar
Region:
Bundesland: Thüringen

Gesellschafter:
A/S Hydrema Danmark (dk)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hydrema Produktion Weimar GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro