Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

InfraTec Unternehmen Mess- und Regeltechnik aus Dresden

Privat

Eigentümer

1991

Gründung

200

Mitarbeiter

Infratec ist eine inhabergeführte Firma, die ihr Augenmerk auf Thermografie und Sensorik richtet. Auf diesem Gebiet ist die Firma europaweit führend.

Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum hochwertiger Produkte und Leistungen im Bereich der Infrarot-Technologie an. Dabei reicht das Leistungsspektrum von der Fertigung und vom Verkauf von Wärmebildkameras bis hin zur Lieferung schlüsselfertiger Thermografie-Automationslösungen.

Infratec bietet mehr 50 Wärmebildkamera-Modelle an. Das Sortiment umfasst Einsteiger-, Profi- und Universalkameras sowie stationäre Industriesysteme und Infrarot-Manager. Anwendung findet die Thermografietechnik in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Prozessoptimierung, Überwachung und Ermittlung, Instandhaltung, Bauthermografie, Medizin, Flug-Thermografie sowie in der aktiven Thermografie.

Der Geschäftsbereich Sensorik bietet ein Baukastensystem pyroelektrischer Detektoren für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Das Sortiment umfasst Detektoren mit reduzierter Mikrofonie und integriertem Operationsverstärker sowie Detektoren mit durchstimmbarem Filter. Die pyroelektrischen Infrarot-Detektoren werden in Dresden entwickelt und gefertigt. Zum Einsatz kommen die Detektoren bei der hochgenauen Gasanalyse sowie in der Feuer- und Flammensensorik.

Die Anfänge des Unternehmens liegen im Jahr 1990. Gründer des Ingenieurbüros Infratec sind die Herren Dr. Heinze und Dr. Krauß. Bereits im Gründungsjahr schlossen sie den ersten Liefervertrag zu pyroelektrischen Detektoren. Ein Jahr später nahm der noch junge Betrieb die Geschäftstätigkeit in angemieteten Räumen der TU Dresden sowie kurze Zeit später im Technologiezentrum Dresden auf.

In den ersten Jahren bot das Unternehmen kompakte Multicolordetektoren mit zwei bis vier spektralen Kanälen für die Gasanalyse als Markteinstieg des Sensorikbereiches an. Kurze Zeit später richtete die Firma nicht nur eine Fertigungslinie für pyroelektrische Detektoren ein, auch erweiterte der Geschäftsbereich Infrarotmesstechnik sein Sortiment und wurde fortan deutschlandweit tätig.

Highlight im Jahr 1996 war die Lieferung eines ersten automatisierten Thermografiesystems zur Brandfrüherkennung. Auch übernahm man deutschlandweit die Exklusivvertretung für Jenoptik-Thermografiesysteme.

Von 1999 an bot Infratec geschlossene Lösungen für die digitale Echtzeit-Thermografie bis hin zu Security-Anwendungen an. Die internationale Marktpräsenz des Geschäftsbereiches Infrarotmesstechnik wurde im Jahr 2005 durch die Gründung von Tochterfirmen in Frankreich und Großbritannien verstärkt.

2007 lieferte das Unternehmen nach zweijähriger Entwicklungsphase das erste automatisierte Prüfsystem zur Solarzellen- und Solarmodulprüfung PV-LIT aus. Zudem wurde in den USA die Tochterfirma Infratec Infrared ins Leben gerufen. 2010 erhielt der Geschäftsbereich Sensorik für den sogenannten Spektral durchstimmbaren Infrarot-Detektor mit mikromechanischem Fabry-Pérot-Filter den Prism Award for Photonics Innovation.

Beheimatet ist der Spezialist für Thermografie und Sensorik in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden, dem Hauptsitz von Infratec. (tl)

Chronik

Adresse

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61-63
01217 Dresden

Telefon: 0351-8718620
Fax: 0351-8718727
Web: www.infratec.de

Dr. Matthias Krauß ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
Umsatz: 24 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1991

Handelsregister:
Amtsgericht Dresden HRB 2561

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE140297864
Kreis: Dresden
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Heinze/Krauß (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro