Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Isabellenhütte Hersteller von Elektrotechnik aus Dillenburg

Privat

Eigentümer

1482

Gründung

720

Mitarbeiter

Die Isabellenhütte Heusler ist bedeutender Hersteller von Legierungen für Thermoelemente, Widerstandslegierungen sowie Präzisionswiderständen.

Die Isabellenhütte hat fünf verschiedene Geschäftsfelder:
  • Präzisions- und Leistungswiderstände zur Strommessung:
Die Isabellenhütte gehört zu den weltweit führenden Herstellern niederohmiger Präzisionswiderstände. Einsatzgebiete finden sich hauptsächlich in der Automotive und der Medizintechnik.
  • Messwert-Erfassungssystem ISA-ASIC:
Energie- und Batteriemanagement für PKW und LKW.
  • Thermolegierungen:
Thermoelemente sind die weltweit am häufigsten verwendeten Sensoren zur Temperaturmessung. Die Isabellenhütte produziert Halbzeuge zur Herstellung aller international genormten Edel- und Unedelmetall-Thermoelementwerkstoffe.
  • Messtechnik
  • Widerstandslegierungen:
Die Isabellenhütte produziert ein breites Spektrum elektrischer Widerstandslegierungen; nach Standardnorm oder auf individuellem Kundenwunsch wird jede Form geliefert.

Die Widerstandsmaterialien der Isabellenhütte werden sowohl für die Produktion elektrischer Widerstände und Potentiometer in der Automobilindustrie und Konsumelektronik als auch in Test-, Automatisierungs- und Steuerungsbereichen eingesetzt. Dieses sind zum Beispiel Temperatursensoren in Autos, Glühkerzen, Heizkabel in Fußbodenheizungen oder Heizkordeln in Wasserbetten. Mit Potentiometern wird die Lautstärkeneinstellung von Radios oder CD-Playern automatisch geregelt.

Die Isabellenhütte ist das älteste Industrieunternehmen in Hessen. Schon 1482 wurde die Kupferhütte auf der Nanzenbach zum ersten Mal urkundlich erwähnt. 1728 Umbenennung in Isabelle Kupferhütte; wobei nicht nur Kupfer, sondern auch Silber und Blei verhüttet wurden. 1827 ging die Isabellenhütte in den Besitz der Familie Heusler über. Der Schwerpunkt verlagerte sich auf die Herstellung von Kupfer- und Nickellegierungen. 1881 wurden erstmals Mangan und Kupfer-Mangan-Legierungen produziert. Der Grundstoff für die Präzisionswiderstandslegierung Manganin war erfunden. Im Jahre 1901 erfand Friedrich Heusler, dass die später nach ihm benannten Heuslerschen Legierungen (Legierungen aus Buntmetallen) ferromagnetisch sein können, obwohl die darin enthaltenen Legierungselemente diese Eigenschaft nicht aufweisen. Ab 1952 kam der Geschäftszweig Thermolegierungen hinzu; Auslandsgeschäfte wurden ausgebaut. Ab 1980 wurden die ersten elektrischen Bauteile entwickelt und das Warmwalzwerk erbaut. 2002 erfand die Isabellenhütte das ISA-Asic, ein innovatives Erfassungssystem für das elektronische Batteriemanagement im Auto. 2005 startete der erster Navigationssatellit des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo, der SMV-Widerstände der Isabellenhütte an Bord hat.

Die Isabellenhütte entwickelt und fertigt ausschließlich in Dillingen: Von der Schmelze über Walzwerk, Drahtzieherei, Isolierabteilung und kompletter Bauelementefertigung bis hin zur Endkontrolle. Der Exportanteil des Gesamtumsatzes beträgt mehr als 50 Prozent. (aw)

Chronik

Adresse

Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG

Eibacher Weg 3-5
35683 Dillenburg

Telefon: 02771-934-0
Fax: 02771-23030
Web: www.isabellenhuette.de

Jürgen Brust (60)
Dr. Felix Heusler (44)

Ehemalige:
Peter Müller ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 720 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1482

Handelsregister:
Amtsgericht Wetzlar HRA 5057
Amtsgericht Wetzlar HRB 3023

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE112589653
Kreis: Lahn-Dill-Kreis
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Heusler Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro