Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

IVG Immobilien Immobilienfirmen aus Bonn

Investor

Eigentümer

1916

Gründung

511

Mitarbeiter

Die IVG Immobilien AG gehört zu den großen börsennotierten Immobiliengesellschaften in Europa und betreut 18,5 Milliarden Euro in den Geschäftsfeldern Portfoliomanagement, Projektentwicklung und Fonds. Die Investitionen konzentrieren sich auf Büro- und Logistikimmobilien in bedeutenden europäischen Metropolen und Wachstumszentren.

Das Unternehmen wurde 1916 als Verwertungsgesellschaft für Montanindustrie GmbH gegründet. Größter Gesellschafter mit 20 Prozent ist die Familie Mann. Denen gehörte früher Wertkauf und Mann Mobilia. Gefolgt von der Santo Holding mit 14,39 Prozent. ()

Chronik

1916 Gegründet als Verwertungsgesellschaft für Montanindustrie
1951 Umfirmierung in Industrieverwaltungsgesellschaf
2014 Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens

Adresse

IVG Immobilien AG

Mozartstr. 4-10
53115 Bonn

Telefon: 0228-844-0
Fax: 0228-844-338
Web: ivg.de

Dietmar Binkowska (55)
Rolf Glessing (54)

Ehemalige:
Ralf Jung () - bis 30.04.2015
Karl Ralf Jung () - bis 30.04.2015
Guido Piñol () - bis 20.11.2014
Rolf Glessing () - bis 20.11.2014
Elmar Geissinger () - bis 20.11.2014
Hans-Joachim Ziems () - bis 20.11.2014
Dr. jur. Hans Volkert Volckens () - bis 16.06.2014
Prof. Dr. Wolfgang Schäfers () - bis 04.04.2014
Dr. Gerhard Niesslein ()
Dr. Georg Reul ()
Christian Kühni ()
Dr. Bernd Kottmann ()
Andreas Barth ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 511 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1916

Handelsregister:
Amtsgericht Bonn HRB 4148

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 207.883.884 Euro
Rechtsform:
UIN: DE122264642
Kreis: Bonn
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
IVG Streubesitz (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert: IVG Immobilien AG
WKN: 620570 (IVG)
ISIN: DE0006205701

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
IVG Immobilien AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro