Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Derby Cycle Sportartikelhersteller aus Cloppenburg

-

Eigentümer

1919

Gründung

550

Mitarbeiter

Die bekannte Fahrradmarke der Derby Cycle Werke heißt Kalkhoff, die ehemals eine eigene Firma war.

Das breit aufgestellte Fertigungsprogramm ist darauf ausgelegt, dass sämtliche Personengruppen, egal welchen Alters, ein für sich passendes Fahrrad finden können. Die sechs Hauptproduktgruppen sind:
  • E-Bike
  • Fitness
  • Allround
  • Mystyle
  • Cross
  • All Terrain Bikes

E-Bikes sind Fahrräder, die über Elektromotoren den Fahrer unterstützen, sobald der in die Pedalen tritt. Bei den Mystyle-Fahrrädern gibt es verschiedene, auch ausgefallene Designs in den Segmenten Activity, Klassik und Urban, die zum Zusammensetzen nach individuellem Geschmack genutzt werden.

Neben der Marke Kalkhoff, die als Premiummarke für Komforträder vermarktet wird, verfügt Derby Cycle über vier weitere Marken. Das sind für den Bereich der Rennräder und Mountainbikes die ebenfalls im Premiumsegment verortete Marke Fokus, die City- und Trekkingmarke Rixe sowie Raleigh und Univega.

Angesiedelt ist das Unternehmen in Cloppenburg in Niedersachsen, wo neben der Verwaltung auch zwei Werke angesiedelt sind. Dort und im unweit davon gelegenen Quakenbrück werden die Fahrräder hergestellt. Derby Cycle ist seit Februar 2011 im Prime Standard an der Frankfurter Börse gelistet.

Gegründet wird das Unternehmen 1919 von Heinrich Kalkhoff als kleines Handelsgeschäft für Fahrräder und Fahrradreifen im Elternhaus in Cloppenburg. Während des Krieges muss es Rüstungsgüter produzieren, danach für einige Zeit dringend benötigte Alltagsgegenstände wie Dampfkessel, bevor ab 1950 wieder Fahrräder im Mittelpunkt stehen. 1986 führt verstärkte Konkurrenz zur Insolvenz bei Kalkhoff.

Daraus geht das Unternehmen 1989 als Derby Cycle mit einem markentechnisch erweiterten Produktprogramm hervor. Mutterkonzern wird die britische Raleigh Cycle. Die trennt sich 2005 von der Mehrheit ihrer Anteile, die an die deutsche Kapitalanlegegesellschaft Finatem II gehen. Ende 2007 wird die insolvente Konkurrenz von Kynast in Quakenbrück übernommen. Im Herbst 2011 wurde der niederländische Fahrradbauer Pon Mehrheitsgesellschafter von Derby Cycle.

Die beiden Söhne des Firmengründers Berthold und Heinz Kalkhoff, die sich auf Grund der Insolvenz aus dem Unternehmen zurückzogen, riefen 2001 die Heinrich-Kalkhoff Stiftung ins Leben. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche in der Ausbildung und karitativ tätige Institutionen im Landkreis Cloppenburg zu fördern und zu unterstützen. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Pantherwerke.

Chronik

1919 Gegründet von Heinrich Kalkhoff
1988 Übernahme durch die Derby Cycle Werke
2011 Börsengang
2012 Übernahme durch die niederländische Pon Holdings

News zu Derby Cycle Sportartikelhersteller aus Cloppenburg

Adresse

DERBY CYCLE WERKE GMBH

Siemensstr. 1-3
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471-966-0
Fax: 04471-966-210
Web: www.kalkhoff-bikes.de

Uwe Bögershausen (43)
Olaf Heinen (51)
Wolfgang Wildemann (51)
Thomas Raith (47)

Ehemalige:
Detlef Glimm () - bis 27.08.2015
Joachim Hahne ()
Mathias Seidler ()
Reiner Brüls ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 550 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1919

Handelsregister:
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 150368

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.067.751 Euro
Rechtsform:
UIN: DE117113386
Kreis: Cloppenburg
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Pon (nl)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
DERBY CYCLE WERKE GMBH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro