Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Teppich Kibek
Teppichmärkte aus Elmshorn
Download Unternehmensprofil

> 500 Mitarbeiter

> Umsatz: 114 Mio. Euro (2017)

> 1947 Gründung

> Familien Eigentümer

Teppich-Kibek GmbH

Ramskamp 100

25337 Elmshorn

Kreis: Pinneberg

Region:

Bundesland: Schleswig-Holstein

Telefon: 04121-237-0

Fax: 04121-6907

Web: www.kibek.de

Gesellschafter

Sachau Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Pinneberg HRB 53 EL
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE134789913

Kontakte

Geschäftsführer
Frank Sachau
Teppich-Kibek ist ein Handelsunternehmen für Teppiche und Heimtextilien, das eine Kette von insgesamt 14 Verkaufshäusern in ganz Deutschland betreibt. Kibek steht für Kinderbekleidung, die erste Handelsware des Unternehmensgründers. Das Sortiment umfasst unter anderem:
  • Designer-Teppiche und handgeknüpfte oder -gewebte Teppiche
  • Klassische gewebte Teppiche, Fußmatten aller Art
  • Gardinen, Kissen, Decken, Handtücher
  • Wohnaccessoires wie Bilder, Uhren, Vasen und Keramik

Kibek ist in Deutschland die bekannteste Teppichmarke und auf dem Gebiet der abgepassten Teppiche Marktführer. Seinen Hauptsitz hat Kibek in Elsmhorn bei Hamburg, direkt an der Bundesautobahn A 23. Die Niederlassung an diesem Ort wird von Kibek als das größte Teppichhaus der Welt bezeichnet, die Verkaufsfläche dort beträgt 20.000 Quadratmeter. Der Vertrieb erfolgt über den Versandhandel, die Filialen und das Objektgeschäft.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1947 von Walter Sachau. Der Teppichhandel ging allerdings aus dem Malerbetrieb des Vaters von Walter Sachau hervor, in den der Sohn 1924 als Junior-Chef einstieg. Bereits zu dieser Zeit wurden neben Kleidungsstücken für Kinder auch Bodenbeläge verkauft. Nach dem Krieg erfolgte die vollständige Spezialisierung auf den Teppichhandel und die Neugründung im Jahr 1951 als Firma Teppich Kibek.

1958 erbaute Kibek in Elmshorn ein Hochhaus als Hauptsitz und in der Folgezeit wurden mehre Filialen eröffnet, unter anderem in Berlin 1960 und in Essen 1962. Das Stammhaus wurde im Jahr 2006 aus der Innenstadt von Elmshorn an die Bundesautoahn verlegt. Heute beschäftigt Kibek deutschlandweit mehr als 500 Mitarbeiter. (jb)


Suche Jobs von Teppich Kibek
Teppichmärkte aus Elmshorn

Chronik

1947 Walter Sachau beginnt mit dem Verkauf und Handel von Kinderbekleidung
1958 Das markante Hochhaus in Elmshorn wird gebaut
1960 Filialeröffnung in Berlin
1962 Filialeröffnung in Essen
1978 Frank Sachau tritt in das Unternehmen ein
1997 Filialeröffnung in Berlin am Juliusturm
2006 Neubau des Stammhauses in Elmshorn

Branchenzuordnung

47.53 Einzelhandel mit Vorhängen, Teppichen, Fußbodenbelägen und Tapeten
wer-zu-wem Kategorie: Teppichmärkte

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.208.126.211 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog