Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Kohlschein
Papierfabriken aus Viersen
Download Unternehmensprofil

> 180 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro

> 1932 Gründung

Kohlschein GmbH & Co. KG

Pappenverarbeitungswerk

Feldstr. 9

41749 Viersen

Kreis: Viersen

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02162-8966-0

Fax: 02162-8966-23

Web: www.kohlschein.de

Gesellschafter

Höflich Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mönchengladbach HRA 5087
Amtsgericht Mönchengladbach HRB 9643
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.678 Euro
Rechtsform:

UIN: DE119117599

Kontakte

Geschäftsführer
Oliver Höflich
Michael Höflich
Kohlschein ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen, das sich mit der Herstellung von Pappen und Plattenmaterialien für Anwendungen in Print und Display befasst.

Zum Kundenkreis zählen Unternehmen aus den Bereichen Grafische Industrie, Papier- und Pappenhandel sowie Agenturen. Darüber hinaus setzen Konsum- und Luxusgüterhersteller, Design- und Werbeagenturen, die Druckindustrie, die Werbetechnikbranche sowie der Einzelhandel und die Markenartikelindustrie auf das Leistungsspektrum von Kohlschein.

Im Produktportfolio hat das Unternehmen unter anderem hochwertige Pappen und Plattenmaterialien für Displayzwecke, Verpackungen und visuelle Kommunikation. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Alu-Verbundplatten für Direktdruck und Fotokaschierungen, beidseitig weiße Displaykartons für den Sieb- und Digitaldruck sowie Pappen für Displayzwecke und visuelle Kommunikation.

Hinzu kommen beidseitig hochweißer, doppelt gestrichener Zellstoffkarton, Kartone für grafische Anwendungen, Displayzwecke und Verpackungen. Leichtschaumplatten in allen Varianten, Stärken und Formaten sowie weiße Papierplatten und stabile Wabenplatten für die visuelle Kommunikation runden das Spektrum ab.

Auch Dienstleistungen und Services werden bei Kohlschein großgeschrieben. Beispielhaft hierfür ist die Weiterverarbeitung von Druckbögen, Leichtschaumplatten und Kunststoffplatten sowie die Lohnfertigung von mehrlagigen Pappen und Kartons.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens reichen zurück bis in die frühen 1930er Jahre. 1932 wurde das Familienunternehmen von Ewald Kohlschein ins Leben gerufen. Zunächst nannte sich das Unternehmen Ewald Kohlschein - EKA-Plattenfabrik. Ein Jahr nach der Firmengründung begann Kohlschein damit, unter dem Namen Eka Holzpappe eine geklebte Pappe herzustellen.

Zusätzlich zur industriellen Produktion von Eka Holzpappe und Siebdruckpappe konzentrierte man sich insbesondere auf den Handel mit zahlreichen Karton- und Plattenmaterialien. Darüber hinaus spielten Verarbeitungsdienstleistungen wie das Kaschieren, Stanzen und Schneiden eine wichtige Rolle.

Nach vielen Jahren der Erstellung und Verarbeitung von Karton- und Pappenmaterialien stieg das Unternehmen in die Display-Produktion ein.

Ansässig ist das Unternehmen im nordrhein-westfälischen Viersen. Die Stadt befindet sich am Niederrhein unweit von Mönchengladbach. (tl)


Suche Jobs von Kohlschein
Papierfabriken aus Viersen

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Papierfabriken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 100.24.113.182 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog