Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kreisklinikum Siegen Kliniken aus Siegen

Kommunal

Eigentümer

1864

Gründung

1350

Mitarbeiter

Das Kreisklinikum Siegen setzt sich zusammen aus dem Haus Siegen und dem Haus Hüttental.

Das medizinische Angebot erstreckt sich von der Allgemeinchirurgie bis zur Urologie. Das Kreisklinikum bietet Abteilungen für Augenheilkunde, Gastroenterologie, Nephrologie, Dialyse, Gynäkologie, für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und für Neurologie.

Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über eine Abteilung für Innere Medizin und Pneumologie, für Radiologie und Neuroradiologie sowie für Psychiatrie und Psychotherapie. Der Fachbereich Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie ergänzt das medizinische Angebot.

Die chronologischen Wurzeln des Hauses Siegen gehen zurück bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das damalige alte Siegener Stadtkrankenhaus wurde auf dem Gelände des baufällig gewordenen Hospitals am Kohlbett im Jahr 1864 eingeweiht. Zunächst fanden 16, später 20 Betten, in der Einrichtung Platz. Bis zur Jahrhundertwende wuchs die Zahl auf 90 Betten. 1901 wurde aufgrund zahlreicher Infektionskranker eine Isolierstation eingerichtet.

In den 30er Jahren wurde das Krankenhaus erweitert. Fortan fanden 175 Betten Platz. Zudem kam es zur Einrichtung einer modernen Küche, der Errichtung einer Röntgenabteilung sowie eines hochmodernen Operationstraktes. 1987 wurde eine Intensivstation errichtet und ein Hörsaal im Rahmen des Akademischen Lehrkrankenhauses der Philipps-Universität Marburg eingerichtet.

Der Grundstein des Hauses Hüttental wurde im Jahr 1891 gelegt. Die Einweihung des Amtskrankenhauses erfolgte zwei Jahre später. Ein Isolierhaus wurde 1908 in Betrieb genommen. 1904 kam es bereits zu einem zusätzlichen Erweiterungsbau, der 60 Betten Platz bot. 1938 stieg dann die Bettenzahl nach internen baulichen Veränderungen auf 180.

Die Errichtung eines Schwesternwohnheimes erfolgte im Jahr 1938. Von 1978 bis 1980 erfolgte die Einrichtung der Nephrologie und Dialyseabteilung. 1997 kam es zur Zusammenlegung der beiden Krankenpflegeschulen. 2001 änderte das Kreiskrankenhaus seine Rechtsform und wurde eine gemeinnützige GmbH.

Im Jahr 2010 standen insgesamt 600 Planbetten im Kreisklinikum in der nordrhein-westfälischen Stadt Siegen zur Verfügung. Mehr als 18.000 Patienten wurden stationär und über 41.000 Patienten ambulant behandelt. (tl)

Chronik

Adresse

Kreisklinikum Siegen GmbH

Weidenauer Str. 76
57076 Siegen

Telefon: 0271-705-0
Fax: 0271-705-2004
Web: www.kreisklinikum-siegen.de

Bertram Müller (60) - vorher DRK-Kinderklinik Siegen

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.350 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1864

Handelsregister:
Amtsgericht Siegen HRB 5523

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE261163390
Kreis: Siegen-Wittgenstein
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Kreis Siegen-Wittgenstein (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kreisklinikum Siegen GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro