Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Kubra
Kunststoffteile aus Oranienbaum-Wörlitz
Download Unternehmensprofil

> 100 Mitarbeiter

> Umsatz: 10 - 50 Mio. Euro

> 1993 Gründung

> Familien Eigentümer

Kubra GmbH

Industrie- und Kunststofftechnik

Einsteinstr. 102-110

06785 Oranienbaum-Wörlitz

Kreis: Wittenberg

Region:

Bundesland: Sachsen-Anhalt

Telefon: 034904-3226-0

Fax: 034904-3226-31

Web: www.kubra-gmbh.de

Gesellschafter

Udo Brabender
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stendal HRB 16458
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE219626708

Kontakte

Geschäftsführer
Udo Brabender
Die Firma Kubra entwickelt hochwertige Industrieschächte.

Im Fokus des Unternehmens aus Sachsen-Anhalt mit Sitz in Oranienbaum-Wörlitz stehen thermoplastische Kunststoffteile. Schwerpunkt bilden Schächte und Behälter sowie Apparate. Realisiert werden sowohl einfache Abwasserschächte als auch Rasenheizungen für Fußballstadien. Die Leistungsbandbreite erstreckt sich von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Fertigung. Erfüllt werden jeweils kundenspezifische Anforderungen. Auftraggeber entstammen von internationalen Ländern. Es handelt sich um einen führenden Anbieter innerhalb der Sparte.

Unterteilt sind die Produkte in drei Kategorien.
Beim Schachtbau sowie Behälterbau werden die Baukörper von Hand gefertigt. Ermöglicht wird sowohl der Einstieg und die Revision als auch die Reinigung oder Sanierung in Bezug auf Kanalleitungen. Zudem werden Stauräume sowie Polygonpunkte geschaffen. Darüber hinaus umfasst die Leistungsbandbreite unterschiedlichste Funktionen wie Gasbrunnenkopfschächte oder Sickerwasserkontrollschächte.
Beim Apparatebau sowie Anlagenbau werden einzelne Bauteile und Baugruppen sowie Gerätekomplexe entwickelt.
Rund um Formteile und Armaturen sowie Sonderteile umfasst das Portfolio Bogen und Abzweige oder auch T-Stücke.

Bei den Kunststoffen handelt es sich um Polypropylen PP und Polyethylen PE sowie Polyvenylchlorid PVC.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1993 am Standort Gräfenhainichen. 2001 erfolgte die Umfirmierung in Kubra. 2012 wurde der heutige Firmensitz bezogen. 2016 kam es im Dessauer Bauhaus für die Kunststoffausstellung namens 'Große Pläne' zum Einsatz von orangenen Kunststoffröhren. 2017 wurde der dreißigtausendste AWA-Schacht hergestellt. Auch erfolgten Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten. ()


Suche Jobs von Kubra
Kunststoffteile aus Oranienbaum-Wörlitz

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kunststoffteile

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.232.51.69 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog