Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kugler-Womako Maschinenbauer aus Nürtingen

Stiftung

Eigentümer

1962

Gründung

130

Mitarbeiter

Kugler-Womako ist ein Unternehmen, dessen Kernaufgaben in der Herstellung von Maschinen für die Papier verarbeitende Industrie liegen.

Das Produktspektrum beinhaltet unter anderem Drahtkammformmaschinen, Bindemaschinen für Drahtkamm-, Spiral- und Plastikspiralbindungen sowie eine neu entwickelte Papierbindung. Des Weiteren bietet das Unternehmen Stanzautomaten und Etikettiersysteme sowie Maschinen zur Herstellung von Schreibblöcken und Ordnern.

Ein weiteres Standbein von Kugler-Womako ist die Herstellung von Formatschneidern für Nassklebeetiketten, Folien und andere hochempfindliche Spezialpapiere. Hinzu kommen Fertigungslinien für Sicherheitsdokumente mit integriertem Chip.

Weitere Bestandteile des Portfolios sind Maschinen für die Schreibwarenindustrie und Buchbindereien, Maschinen zur Herstellung von Reisepässen, zur Herstellung von Ordnungsmitteln in niedrigen bis hohen Auflagen für die Schreibwarenindustrie sowie Präzisionsschneidemaschinen.

Kugler-Womako bietet Präzisionsquerschneider für die Verarbeitung bedruckter Rollen zu gebündelten, verpackten Etikettenstapeln sowie zum Formatschneiden von weißem Spezialpapier oder bedrucktem Papier an.

Das heutige Unternehmen Kugler-Womako ist aus dem Zusammenschluss der Firmen Kugler Automation und Womako Maschinenkonstruktion im Jahr 1999 hervorgegangen. Kugler Automation wurde im Jahr 1962 ins Leben gerufen. Noch im selben Jahr brachte die Firma die erste halbautomatische Briefblockmaschine auf den Markt. Vier Jahre später folgte eine Maschine zur Herstellung von Tagesabreißkalendern.

Zudem hat sich das Unternehmen mit dem ersten Stanzautomaten einen Namen gemacht. Hinzu kam wenige Jahre später eine Maschine zur Produktion von Hängemappen.

Weitere Highlights in der Firmengeschichte waren in den 1970er Jahren eine vollautomatische Montagelinie zur Herstellung von Briefordnern, die erste vollautomatische Passfertigungslinie sowie Maschinen zur Produktion von Ringbüchern und Hängemappen von der Rolle. 1999 lieferte man den 1000. Stanzautomat aus.

Das Jahr 1973 war die Geburtsstunde von Womako Maschinenkonstruktion. Hans Wohlfahrt ist der Gründer. Einen ersten Markstein setzte das Unternehmen im Jahr 1977 mit der ersten mehrnutzigen Spiralbindemaschine. 1983 kam eine Hochleistungs-Kammformmaschine hinzu. 1989 lieferte die Firma die 100. Bindemaschine aus.

Das Jahr 2004 stand im Zeichen der vollautomatischen Bindelinie für plastikspiralgebundene Produkte. 2010 gewann das Unternehmen den Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie im Bereich Technologie. 2012 wurde eine Investorengruppe um die Firma Orlando Management aus München neuer Eigentümer von Kugler-Womako und den Schwesterunternehmen E.C.H. Will und Pemco.

Kugler-Womako ist im baden-württembergischen Nürtingen beheimatet. Die Stadt liegt im Südosten der Region Stuttgart. (tl)

Chronik

1962 Gründung Kugler Automation
2012 Übernahme durch Orlando
2013 Insolvenz
2013 Rückkauf durch die Körber Stiftung

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Körber Stiftung)

Adresse

Kugler-Womako GmbH

Schlosserstr. 15
72622 Nürtingen

Telefon: 07022-7002-0
Fax: 07022-33444
Web: www.kugler-womako.com

Christoph Golombek (58)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 130 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1962

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 224783

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.300.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811128508
Kreis: Esslingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Körber Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kugler-Womako GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro