Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

La.KUMed Kliniken aus Landshut

Kommunal

Eigentümer

-

Gründung

1000-4999

Mitarbeiter

Das La.KUMed, das Landshuter Kommunlaunternehmen für medizinische Versorgung, betreibt das Kreisklinikum an den Standorten Landshut-Achdorf, Rottenburg und Vilsbiburg. Dabei hat es die Aufgabe, die drei Krankenhäuser des bayerischen Landkreises Landshut organisatorisch zu einem Gesamtunternehmen zusammenzufassen.

Gleichzeitig steht die Sicherung der Identität der einzelnen Häuser im Vordergrund. Auf diese Weise sollen sich für alle drei Krankenhäuser neue Entwicklungsmöglichkeiten und Kostensenkungspotentiale, die eine langfristige Existenzsicherung sicherstellen, eröffnen. Im Jahr 2014 standen in allen drei Einrichtungen 591 Planbetten zur Verfügung.

Das Krankenhaus Landshut-Achdorf bietet ein umfassendes medizinisches Angebot.
Dazu zählen zwei Medizinische Kliniken, die sich zum einen auf die Bereiche Kardiologie und Pulmonologie und zum anderen auf die Gastroenterologie, Hepatologie und Onkologie spezialisiert haben. Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über vier Chirurgische Kliniken. Sie legen ihr Hauptaugenmerk auf die Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie, auf die Unfallchirurgie und Orthopädie, auf die Gefäßchirurgie sowie auf die Plastische Chirurgie und Handchirurgie.

Weitere Fachbereiche sind in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, in der Klinik für Anästhesie und operativen Intensivmedizin und in dem Institut für Radiologie beherbergt. Auch bietet das Krankenhaus Landshut-Achdorf ein Perinatalzentrum, ein Darm- und Gefäßzentrum sowie eine Palliativstation. Belegabteilungen für Plastische Chirurgie, Onkologie sowie Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde runden das Leistungsspektrum ab.

Die Schlossklinik Rottenburg, die sich rund 25 Kilometer nordwestlich von Landshut befindet, ist mit knapp 70 Betten das kleinste der drei La.KUMed-Häuser. Die Einrichtung legt ihre Schwerpunkte in erster Linie auf die Geriatrie. Hierfür steht eine Geriatrische Rehabilitationsklinik zur Verfügung. Ferner gibt es eine Klinik für Innere Medizin, eine Chirurgische Notfallambulanz sowie eine Onkologische Ambulanz.

Für das Grundkonzept für Akutmedizin und Rehabilitation unter einem Dach wurde die Schlossklinik 1998 und 2002 mit dem Klinikförderpreis der Bayerischen Landesbank ausgezeichnet.

Das medizinische Leistungsangebot des Krankenhauses Vilsbiburg unterteilt sich in mehrere Fachbereiche, wie die Medizinische Klinik und zwei Chirurgische Kliniken. Während sich die Chirurgie I auf die Allgemein-, Visceral- und endokrine Chirurgie konzentriert, ist in der Chirurgie II die Orthopädie und Unfallchirurgie angesiedelt.

Ferner bietet das Krankenhaus Vilsbiburg eine Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, eine Klinik für Anästhesie und ein Zentrum für Schmerztherapie. Eine Abteilung für Physikalische Therapie, ein Inkontinenz- und Beckenbodenzentrum und ein Darmzentrum runden das medizinische Leistungsspektrum ab.

Der Sitz des Landshuter Kommunalunternehmen für medizinische Versorgung ist in Landshut beheimatet. (tl)

Chronik

Adresse

La.KUMed Landshuter Kommunalunternehmen
für medizinische Versorgung
Achdorfer Weg 3
84036 Landshut

Telefon: 0871-404-0
Fax: 0871-404-1662
Web: www.lakumed.de

Dr. Marlis Flieser-Hartl ()

Ehemalige:
Schlossklinik Rottenburg, 84056 Rottenburg
 08781-9499-0

Krankenhaus Vilsbiburg, 84137 Vilsbiburg
 08741-60-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 - 4999
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 3
Gegründet:

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE219735954
Kreis: Landshut (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Landkreis Landshut (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
La.KUMed Landshuter Kommunalunternehmen
für medizinische Versorgung

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro