Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bayerische Milchindustrie (BMI) Molkereien & Käsereien aus Landshut

Genossen

Eigentümer

1952

Gründung

1040

Mitarbeiter

Die Bayerische Milchindustrie eG (BMI) ist eine Genossenschaft, die Milch mit hochmodernen Technologien verarbeitet.

Die Genossenschaft ist einer der größten Molkenpulverhersteller Deutschlands und im Bereich Bio-Molkenderivate einer der größte Anbieter weltweit. Daneben sind Frischprodukte wie beispielsweise Joghurts, Butter und Sahne sowie Käse wie Schnitt- und Hartkäse, Mozzarella und Edelpilzkäse tragende Säulen der Geschäftstätigkeit. Abnehmer sind der Lebensmitteleinzelhandel, der Fachgroßhandel und die Gastronomie sowie die weiterverarbeitende Lebensmittelindustrie. Die BMI verarbeitet an neun Produktionsstandorten in Bayern, Sachsen-Anhalt und Thüringen jährlich mehr als 930 Millionen Kilo Milch und knapp zwei Milliarden Kilo Molke. Durch engagierte Forschung und jahrzehntelange Erfahrung in hochtechnischen Produktionsprozessen und mit einem überaus erfolgreichen Exportgeschäft hat sich die BMI als einer der internationalen Top-Player der Branche positioniert.

Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet die BMI einen Jahresumsatz von rund 540 Mio. Euro (2015). Der Exportanteil beträgt 47 Prozent - zu den 69 Abnehmerländern weltweit zählen auch die immer stärker nachfragenden Märkte in Asien und Nordafrika.

Das Unternehmen wurde 1952 gegründet und kümmerte sich anfangs hauptsächlich um die Verarbeitungvon Magermilch, wofür im Folgejahr das erste eigene Werk in München mit der Produktion von Milcherzeugnissen begann. Dabei ging es der Genossenschaft vor allem um die Verarbeitung überschüssiger Mengen, die bei ihren Mitgliedern anfielen. ()

Chronik

1952 Gründung der Bayerischen Milchindustrie (BMI)
1953 Produktionsbeginn in München
1955 Kauf der Klötzlmühle in Landshut und Umbau zum Milchwerk
1956 Beteiligung an den Odam-Milchwerken
1961 Werksneubau in Peiting mit Beteiligung der BMI
1962 Produktionsbeginn in Amberg
1965 Produktionsbeginn in Zapfendorf
1968 Produktionsbeginn in Winzer
1971 Stillegung der Odam-Milchwerke
1979 Stillegung des Betriebs in München
1981 Schließung des Trockenwerks in Amberg
1982 Übernahme des Dauermilchwerks Peiting
1987 Pachtung der Primärmolkerei in Marktredwitz
1988 Gründung und Beteiligung an der BMU in Nürnberg
1989 Pachtung der Primärmolkerei Bad Windsheim
1991 Übernahme der Handelsagentur Peri in Bozen
1992 Pachtung des Trockenbetriebs in Jessen
1993 Pachtung der Primärmolkerei Rothenburg o.d.T.-Schillingsfürst eG
1995 Pachtung der Primärmolkerei Milchversorgung Hof eG
1996 Schließung der Molkerei in Rothenburg
1998 Geschäftsbesorgung für die Käserei der Franken-Milch Verwertung eG
1998 Geschäftsbesorgung für die Elsterland Käserei in Jessen
2000 Geschäftsbesorgung für die Käserei Bayreuth.
2001 Übernahme der Käse-Handelsagentur Scarlatti GmbH in Bern
2001 Übernahme Käserei in Jessen durch BMI und Humana
2002 Anpachtung der Molkerei Tirschenreuth
2007 Übernahme der Anteile von Human in Jessen
2012 Die BayBG wird stiller Gesellschafter

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Molkereien & Käsereien

No-Name-Produkte von Bayerische Milchindustrie (BMI) Molkereien & Käsereien aus Landshut

Weitere Links

Adresse

BMI - Bayerische Milchindustrie eG

Klötzlmüllerstr. 140
84034 Landshut

Telefon: 0871-685-0
Fax: 0871-685-159
Web: www.bmi-eg.com

Peter Hartmann ()
Dr. Thomas Obersojer ()

Ehemalige:
Franz Ehrsam ()
Prof. Dr. Jakob Stöckl ()

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich
Werk Jessen, 06917 Jessen (Elster)
 03537-263-219

Werk Peiting, 86971 Peiting
 08861-25675-0

Molkerei Ebermannstadt, 91320 Ebermannstadt
 09194-7376-0

Molkerei Langenfeld, 91474 Langenfeld
 09164-9991-20

Molkerei Windsbach, 91575 Windsbach
 09871-6724-410

Molkerei Winzer, 94577 Winzer
 09901-9488-0

Molkerei Zapfendorf, 96199 Zapfendorf
 09547-9227-0

Molkerei Würzburg, 97076 Würzburg
 0931-27014-0

Molkerei Obermaßfeld, 98617 Obermaßfeld
 036949-2850

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.040 in Deutschland
Umsatz: 540 Mio. Euro (2015)
Filialen: 9
Gegründet: 1952

Handelsregister:

Genossenschaftsregister: Landshut GnR 717
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE128965455
Kreis: Landshut (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Landwirte aus Franken u.a. (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: