Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Landessportbund Nordrhein-Westfalen Verbände aus Duisburg

Kommunal

Eigentümer

1947

Gründung

200

Mitarbeiter

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist eine Dachorganisation, des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports in Nordrhein-Westfalen und ist fester Bestandteil des Deutschen Olympischen Sportbunds. Zuletzt zählte der Landessportbund rund 19.500 Vereine und rund 5,1 Millionen Mitglieder. 1,5 Millionen der Mitglieder sind ehrenamtlich für den eingetragenen Verein tätig.

Zu seinen Mitgliedsorganisationen zählen 63 Sportverbände und 54 Stadt- und Kreissportbünde. Der Sportbund versteht sich vor allem als Dienstleister und Lobbyist für den Sport in Nordrhein-Westfalen.

Beispielhaft für die Mitgliedsorganisationen sind der American Football und Cheerleading Verband NRW, der Baseball- und Softballverband NW, der Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen sowie der Dachverband für Budotechniken NW. Ebenso fester Bestandteil des Landessportbunds Nordrhein-Westfalen sind die Deutsche Jugendkraft Landesverband NW, der Deutsche Sportlehrer Verband NW, sowie die DLRG Nordrhein und die DLRG Westfalen.

Er richtet sich mit seinen Sportangeboten und Fördermaßnahmen an die Sportorganisationen und alle sportinteressierten Bürger. Jedes Jahr führt er mehr als 2.500 Qualifizierungsmaßnahmen im Sport durch. Rund 50.000 Interessierte nehmen daran teil. Nicht zuletzt erwerben über den Landessportbund mehr als 260.000 Sportlerinnen und Sportler das Deutsche Sportabzeichen in Nordrhein-Westfalen.

Die Anfänge des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen liegen in den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges. 1947 riefen in Hagen 490 Delegierte aus 53 Kreis-, Stadt- und Zweckverbänden sowie 18 Fachverbänden des Sports den Bund ins Leben.

Die Gründer hatten das Ziel, eine einheitliche Interessenvertretung des organisierten Sports zu schaffen und für die Anerkennung seines gesellschaftlichen Stellenwertes einzutreten. Erster Präsident wurde Peco Bauwens. Zudem wurde im Zuge der Gründung das Amt eines Landesjugendwartes eingerichtet. Auf diese Weise wurde gleichzeitig Jugendorganisation des Landessportbund Nordrhein-Westfalen aus der Taufe gehoben.

1949 kam es zur Herausgabe des ersten amtlichen Verbandsorgans. Es hieß Turnen und Sport an Rhein und Ruhr. Ein Jahr später wurde es in Sportbund Nordrhein-Westfalen umbenannt.

In erster Linie finanziert sich der Landessportbund Nordrhein-Westfalen aus Mitteln der staatlichen Lotteriegeschäfts. Hinzu kommen projektbezogene Fördermittel durch die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Politik und Wirtschaft sowie Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen.

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist in der Stadt Duisburg angesiedelt. (tl)

Chronik

Adresse

Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg

Telefon: 0203-7381-0
Fax: 0203-7381-616
Web: www.lsb-nrw.de

Dr. Christoph Niessen ()
Ilja Waßenhoven ()
Martin Wonik ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1947

Handelsregister:
Amtsgericht Duisburg VR 1284

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE119553775
Kreis: Duisburg
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Dachverband Sportverbände NRW (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro