Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krankenhaus Maria Hilf Kliniken aus Daun

Kirche

Eigentümer

1894

Gründung

500

Mitarbeiter

Das Krankenhaus Maria Hilf ist ein Haus der Regelversorgung. Die Kongregation der Schwestern von der heiligen Jungfrau und Martyrin Katharina ist alleiniger Gesellschafter der Gesellschaft der Katharinenschwestern mbH.

Die medizinische Bandbreite erstreckt sich von der Innere Medizin bis zur Physikalischen Therapie. Darüber hinaus bietet das Krankenhaus Maria Hilf Fachabteilungen in denen etwa die Bereiche Chirurgie, Orthopädie, Anästhesie- und Intensivmedizin beherbergt sind. Zudem kann die Einrichtung Belegabteilungen für Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe vorweisen.

Eine Psychosomatik, eine Einheit Stroke Unit und drei weitere Facharztpraxen für Urologie, Gynäkologie und Radiologie ergänzen das medizinische Angebot. Auch gibt es im Krankenhaus ein Medizinisches Versorgungszentrum, in dem eine orthopädische sowie eine neurologische Praxis ansässig sind.

Die geschichtlichen Ursprünge des Krankenhauses liegen im späten 19. Jahrhundert. Die Basis für den Bau eines Hospitals legte Pastor Georg Karl Querings aus Schönbach im Jahr 1894. Das neu errichtete Krankenhaus konnte bis zu 70 Patienten aufnehmen. Franziskanerinnen aus Waldbreitbach leiteten die Einrichtung.

Im Sommer 1951 übernahm dann die Kongregation der Schwestern von der heiligen Jungfrau und Martyrin Katharina das Krankenhaus Maria Hilf. Nach der Errichtung eines Erweiterungsbaus konnten 100 bis 120 Patienten aufgenommen werden. Da auch der Erweiterungsbau bald an seine Grenzen stieß, wurde 1969 mit einem Neubau begonnen. 1972 konnte dieser eingeweiht werden.

Seit 1999 ist das Krankenhaus eine GmbH. Im Jahr 2010 fanden mehr als 230 Betten im Krankenhaus Maria Hilf Platz. Über 7.000 Patienten wurden stationär und mehr als 20.000 ambulant behandelt. Mehr als 500 Mitarbeiter waren in dem Jahr in der Einrichtung angestellt. Damit gehört das Krankenhaus Maria Hilf zu den größten Arbeitgebern des Vulkaneifelkreises.

Auch das Thema Ausbildung spielt in der Einrichtung eine entscheidende Rolle. Während im Jahr 1952 eine Krankenpflegeschule am Krankenhaus eingerichtet wurde, kam 1996 eine private staatlich anerkannte Fachschule für Altenpflege hinzu. Die Pflegeschulen Maria Hilf bieten in beiden Fachbereichen 150 Ausbildungsplätze an.

Neben medizinischen Berufen bildet das Krankenhaus die Berufe Kaufmann im Gesundheitswesen und Medizinische Fachangestellte aus. Die Einrichtung zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben des Kreises Daun.

Beheimatet ist das Krankenhaus Maria Hilf im Zentrum der rheinland-pfälzischen Stadt Daun. Sie befindet sich in der Eifel. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Gesellschaft Katharinenschwestern)

Adresse

Krankenhaus Maria Hilf GmbH

Maria-Hilf-Str. 2
54550 Daun

Telefon: 06592-715-0
Fax: 06592-715-2500
Web: www.krankenhaus-maria-hilf.de

Franz-Josef Jax ()
Norbert Herrmann (65)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 500 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1894

Handelsregister:
Amtsgericht Wittlich HRB 12386

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE813045119
Kreis: Vulkaneifel
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Gesellschaft Katharinenschwestern (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krankenhaus Maria Hilf GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro