Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Messer Cutting Systems Maschinenbauer aus Groß-Umstadt

Privat

Eigentümer

1898

Gründung

246

Mitarbeiter

Messer Cutting Systems ist ein Unternehmen, das sich auf Schneidsysteme spezialisiert hat. Dabei konzentriert sich die Firma insbesondere auf thermische Schneidmaschinen. Die Systeme, Produkte und Dienstleistungen stehen vor allem für die metallverarbeitende Industrie zur Verfügung.

Messer Cutting Systems ist der Komplettanbieter für Autogen-, Plasma-, wie Trocken- und Unterwasserplasma sowie Laserschneiden.

Zu den Services, die das Unternehmen anbietet, zählen unter anderem die Produktion und Installation von CNC Schneidmaschinen, CO2 und Faserlaser Schneidmaschinen, CNC Controls, Retrofit sowie Umwelttechnologie. Auch sind Ausrüstung für Autogenschneiden und -schweißen oder Sicherheitsüberwachungssysteme Teil des Angebots.

Die Kundschaft von Messer Cutting Systems kommt aus zahlreichen Branchen, wie etwa der Stahl- und Metallverarbeitung, dem Maschinen- und Landmaschinenbau sowie der Chemie-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Auch greifen Hersteller von Autos, Schiffen, Eisenbahnen und elektronischen Produkten sowie von Medizin- und Umwelttechnik auf die Leistungen von Messer Cutting Systems zurück.

Das Unternehmen blickt mittlerweile auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. 1898 begann Adolf Messer mit der Herstellung von Acetylen-Entwicklern und Gasbeleuchtungsanlagen in Höchst bei Frankfurt am Main. 1903 entwickelte das Unternehmen den ersten Schneidbrenner mit Sauerstoff-Acetylen-Gemisch. 1908 kam es dann zur Markteinführung des Original Messer-Sortiments von Sauerstoff-Acetylen-Produkten.

Zwischen 1924 und 1950 konzentrierte sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Herstellung von Ausrüstungen zum Elektroschweißen, Schweißelektroden sowie auf die Entwicklung und Herstellung von großen Schneidemaschinen für den Schiffsbau. In den 1950er Jahren expandierte das Unternehmen unter anderem in Nord- und Mittelamerika sowie in Europa.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte war im 1965 der Zusammenschluss der Adolf Messer GmbH mit der Knappsack Griesheim AG zur Messer Griesheim GmbH. 1991 wurde das europäische Schweißmaschinen- und Elektrodengeschäft an die Fa. Lincoln Electric verkauft. 1999 erfolgte der Verkauf der Messer Cutting & Welding AG.

Nächster Markstein im Jahr 2000: Die Zusammenführung der Firmen Castolin und Eutectic und Messer Cutting und Welding unter mehrheitlicher Beteiligung der Carlyle Group in der MEC Holding GmbH. 2008 kam es schließlich zur Gründung der Software Gesellschaft Messer Soft. 2011 firmierte die Deutsche Messer Cutting & Welding GmbH um zur Messer Cutting Systems GmbH.

Das Unternehmen befindet sich in Groß-Umstadt, das in Hessen unweit von Darmstadt gelegen ist. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Messer Familie)

Adresse

Messer Cutting Systems GmbH

Otto-Hahn-Str. 2-4
64823 Groß-Umstadt

Telefon: 06078-787-0
Fax: 06078-787-150
Web: www.messer-cw.com

Peter E. Schaaf ()
Siegfried Schabel (48)
Christian Jung (53)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 246 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1898

Handelsregister:
Amtsgericht Darmstadt HRB 33066

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 10.225.850 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812490973
Kreis: Darmstadt-Dieburg
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Messer Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Messer Cutting Systems GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro