Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Mimatic Maschinenbauer aus Betzigau

Investor

Eigentümer

1974

Gründung

128

Mitarbeiter

Mimatic ist ein global operierendes Unternehmen, dessen Kernaufgaben in der Entwicklung und Produktion von CNC-Präzisions- und Sonderwerkzeugen liegen. Sie kommen in erster Linie in der Automobil-, Maschinenbau-, Flugzeug- und Holzbearbeitungsindustrie zum Einsatz. Das mittelständische Unternehmen setzt auf integrierte Systemlösungen für die spanabhebende Fertigung.

Mimatic stellt angetriebene und statische Werkzeuge für alle gängigen Werkzeugrevolver von CNC-Drehmaschinen her. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Zerspanungswerkzeuge, angetriebene Werkzeuge für CNC-Bearbeitungszentren und CNC-Drehmaschinen, Winkelköpfe sowie Spannsysteme.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen modulare Mehrspindel. Technologie, stationäre Werkzeugaufnahmen sowie modulare Werkzeugsysteme. Vervollständigt wird das umfassende Spektrum durch Hochleistungs-Präzisions-Spannfutter sowie durch Bohrfutter.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die Mitte der 1970er Jahre. 1974 hat Otto Zettl in Dietmannsried im Allgäu eine Werkzeugschleiferei aus der Taufe gehoben. Zunächst wurden mit der Schleifmaschine Deckel S11 in erster Linie Lohnarbeiten durchgeführt. Zettl beschäftigte zu diesem Zeitpunkt sechs Mitarbeiter.

Da die räumlichen Kapazitäten sehr schnell an ihre Grenzen stießen, zog die Firma im Jahr 1976 in ein größeres Gebäude nach Reicholzried um. Zwei Jahre später begann das Unternehmen ein Universal-Spannfutter für NC-Maschinen zu entwickeln. 1980 kam es zur Gründung von Dupont Engineering. Diese Firma erbringt Konstruktionsleistungen für die Firma Zettl.

Im Jahr 1981 wurde das Warenzeichen Mimatic angemeldet. Kurz darauf entwickelte die Firma die ersten Zirkularfräser für CNC-Fräsmaschinen. 1985 wurde eine Produktionsstätte für Spannfutter in Wildpoldsried eröffnet. Zwei Jahre später waren bereits 160 Mitarbeiter bei Mimatic beschäftigt. 30 Prozent aller Produkte werden ins Ausland exportiert.

Im Jahr 1989 übergab Otto Zettl die Geschäftsführung an Otto Schellmann. Es kam zur Verschmelzung von Dupont Engineering und dem Unternehmen Werkzeugtechnik Oy-Riedis mit Zettl.

Von 2004 bis 2008 brachte das Unternehmen neue Produktprogramme für Vollhartmetall-Gewindefräser, Standard-Winkelköpfe für CNC-Bearbeitungszentren sowie für Hartmetall-Reibahlen mit polygonaler Schnittstelle heraus. Im Jahr 2011 wurde Mimatic neuer Partner der Nachhaltigkeitsinitiative Bluecompetence. Es kam zur Umfirmierung von Mimatic Zettl in Mimatic.

Der Sitz der Firma befindet sich im bayerischen Betzigau. Die Gemeinde liegt im schwäbischen Landkreis Oberallgäu. (tl)

Chronik

Adresse

mimatic GmbH

Westendstr. 3
87488 Betzigau

Telefon: 0831-57444-0
Fax: 0831-57444-90
Web: www.mimatic.de

Horst Leidner ()
Theo Stokman ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 128 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1974

Handelsregister:
Amtsgericht Kempten (Allgäu) HRB 2532

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 960.206 Euro
Rechtsform:
UIN: DE128801794
Kreis: Oberallgäu
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Merifin Capital (be)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
mimatic GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro