Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

MTU Aero Engines
Flugzeugbauer aus München
Download Unternehmensprofil

> 5978 Mitarbeiter

> Umsatz: 3.640 Mio. Euro (2018)

> 1913 Gründung

> Konzern Eigentümer

MTU Aero Engines AG

Dachauer Str. 665

80995 München

Kreis: München (Stadt)

Region:

Bundesland: Bayern

MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH

14974 Ludwigsfelde

03378-824-00


MTU Maintenance Hannover GmbH

30855 Langenhagen

0511-7806-0

Telefon: 089-1489-0

Fax: 089-1489-5500

Web: www.mtu.de

Gesellschafter

MTU Aero Engines AG
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: MTU Aero Engines Holding AG
WKN: A0D9PT (MTX)
ISIN: DE000A0D9PT0

Handelsregister

Amtsgericht München HRB 157206
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 53.093.867 Euro
Rechtsform:

UIN: DE814400965

Kontakte

Vorstand
Reiner Winkler
Michael Schreyögg
Peter Kameritsch
Lars Wagner
MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und betreut Antriebe für Flugzeuge und Hubschrauber. Kooperationspartner: Pratt & Whitney, General Electric, Rolls-Royce, Snecma Moteurs, VolvoAero und Avio.

In München befindet sich der Hauptsitz. Dort werden zivile und militärische Triebwerkskomponenten und -subsysteme entwickelt, gefertigt, montiert, getestet und vermarktet. In Hannover werden mittlere und große zivile Triebwerke repariert und überholt. In Ludwigsfelde bei Berlin werden Kleintriebwerke und Industriegasturbinen instand gesetzt. Außerdem befindet sich dort Westeuropas größter Serienprüfstand für Propellertriebwerke und eine Montagelinie für militärische Triebwerke und Niederdruckturbinen.

MTU ist an mehreren internationalen Gemeinschaftsunternehmen beteiligt. Die Beteiligungen fungieren dabei als Dachorganisation zur Betreuung eines Triebwerksprogramms.
  • Europrop International GmbH (TP400-D6 Turbuprop)
  • Eurojet Turbo GmbH (Triebwerke für den Eurofighter)
  • IAE International Aero Engines AG (V2500)
  • MTU Turbomecma Rolls-Royce GmbH (MTR 390)

MTU steht für Maschinen und Turbinen Union. Gegründet als Rapp Motorenwerke in München. Daraus entstand dann BMW. Ab 1934 BMW Flugmotoren GmbH. 1969 Gründung der MTU (Motoren und Turbinen-Union) mit den Firmen M.A.N. und Maybach Mercedes Benz). MTU gehörte bis Januar 2004 zu Daimler und war dann zeitweise bei Kohlberg Kravis Roberts, die das Unternehmen 2005 an die Börse brachten. ()

Wesentliche Mitbewerber von MTU Aero Engines
Flugzeugbauer aus München
sind GE Aviation, Rolls Royce Deutschland.


Suche Jobs von MTU Aero Engines
Flugzeugbauer aus München

Chronik

1934 Gegründet als BMW Flugmotoren
1969 Gründung der Motoren und Turbinen-Union
1985 Daimler-Benz wird Alleingesellschafter
2003 Übernahme durch KKR
2005 Börsengang

Branchenzuordnung

33.12 Reparatur von Maschinen
28.99 Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige a. n. g.
28.11 Herstellung von Verbrennungsmotoren und Turbinen (ohne Motoren für Luft- und Straßenfahrzeuge)
wer-zu-wem Kategorie: Flugzeugbauer

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (MTU Aero Engines AG)

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.207.106.142 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog