Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Nassauische Sparkasse (Naspa)
aus Wiesbaden
Download Unternehmensprofil

> 2076 Mitarbeiter

> 1840 Gründung

> Kommunen Eigentümer

Nassauische Sparkasse

Rheinstr. 42-46

65185 Wiesbaden

Kreis: Wiesbaden

Region:

Bundesland: Hessen

Telefon: 0611-364-0

Fax: 0611-364-94839

Web: www.naspa.de

Gesellschafter

Sparkassenzweckverband Nassau
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Wiesbaden HRA 4647
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:

UIN: DE113821300

Kontakte

Vorstand
Günter Högner
Bertram Theilacker
Michael Baumann
Die Nassauische Sparkasse, kurz Naspa, ist eine der größten Flächensparkassen in Deutschland.

Um sowohl dem gemeinwohlorientierten und regionalen Ansatz als auch der auf Gewinn ausgelegten Geschäftsausrichtung nachzukommen wird das Angebot an die Kunden sehr breit gestreut. Die Naspa bietet als Universalkreditinstitut alle üblichen Bankgeschäfte an. Als Förderer der regionalen Wirtschaft ist sie ein wichtiger Kreditgeber für ortsansässige mittelständische Betriebe. Aber auch das Privatkundengeschäft ist ein wichtiger Geschäftszweig.

Deshalb sind die drei Hauptfelder der Naspa, denen die jeweiligen Finanzdienstleistungen zugeordnet werden:
  • Firmenkunden
  • Privatkunden und
  • Private Banking

Die Sparkasse hat ihren Verwaltungssitz in Wiesbaden. Sie verfügt über knapp 240 Niederlassungen im Bereich des ehemaligen Herzogtums Nassau beziehungsweise der Provinz Hessen-Nassau, die große Teile Hessens und Teile von Rheinland-Pfalz mit der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main-Gebiet umfasst. Allerdings steht sie dadurch zum Teil in direkter Konkurrenz zu kleineren Sparkassen in ihrem Verbreitungsraum.

Ihre Rechtsform ist die einer mündelsicheren und gemeinnützigen Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihr Träger ist der Sparkassenzweckverband Nassau. Er besteht aus den im Geschäftsgebiet ansässigen Gebietskörperschaften. Das sind neben sechs Landkreisen die Städte Frankfurt und Wiesbaden.

Der nassauische Herzog Adolph gründete 1840 die Landes-Credit-Casse, die als Rechtsvorläufer des heutigen Instituts angesehen werden kann. Heute gehört die Naspa zu den zehn größten deutschen Sparkassen.

Zudem gehört es seit Jahren zum festen Bestandteil des Wirkens, verschiedene Einrichtungen und Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst, Kultur, Forschung, Wirtschaft, Sport und Soziales in der Region durch Sponsoring-Maßnahmen zu fördern. Seit 1990 unterhält sie eine eigene Stiftung, die anlässlich des 150-jährigen Bestehens ins Leben gerufen wurde. (sc)


Suche Jobs von Nassauische Sparkasse (Naspa)
aus Wiesbaden

Chronik

Branchenzuordnung

64.19 Kreditinstitute (ohne Spezialkreditinstitute)
wer-zu-wem Kategorie: Sparkassen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.235.137.159 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog