Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Ottweiler Druckerei Druckereien aus Ottweiler

Privat

Eigentümer

1940

Gründung

140

Mitarbeiter

Ottweiler Druckerei ist ein Unternehmen, dessen Schwerpunkt in Druckarbeiten liegt. Die in dritter Generation geführte Firma zählt zu den führenden Unternehmen der deutschen Druckindustrie.

Das Unternehmen bietet seinen Kunden das gesamte Leistungsspektrum einer modernen Druckerei, das von der Druckvorstufe bis zur Lagerhaltung reicht. Zur Produktpalette zählen Broschüren, Geschäftsberichte, Geschäftsflyer und Geschäftsmappen.

Ebenso fester Bestandteil des Produktportfolios sind Flyer zur Verkaufsförderung, Beilagen mit Warenproben, Präsente sowie Beileger mit Responseelement. Hinzu kommen Flaschenanhänger, Einladungen mit codierten Karten, Ad-Specials mit Duftkarten, Taschen mit Antwortkarten sowie Kalender im CD-Format und Coupon-Kalender.

Der Grundstein für das heutige Unternehmen wurde im Jahr 1940 durch die Gründung des Ottweiler Druckhauses Lauer und Paul in Ottweiler gelegt. Fünf Mitarbeiter waren im ersten Jahr für das Unternehmen tätig. Nach einer siebenjährigen Kriegspause wurde der Betrieb unter dem Namen Ottweiler Druckerei J. und M. Paul wiedereröffnet.

Kennzeichnend für das Unternehmen im Jahr 1960 war die Investition in die erste Linotype-Bleisetzmaschine. Nach der Übernahme des elterlichen Unternehmens durch Hans Paul im Jahr 1967 kam es drei Jahre später zum Ausbau einer 200 Quadratmeter großen Halle als Zweigbetrieb in der Ottweiler Sauermilchstraße.

Highlights in den frühen 1970er Jahren waren die Einrichtung der Offset-Abteilung und der Aufbau der Fotosatz-Abteilung. 1983 übernahm die Firma eine Bogen- und Endlosdruckerei in Saarbrücken und führte sie als Saarbrücker Zweigniederlassung weiter. Vier Jahre später kam es zur Übernahme einer Saarbrücker Lithogesellschaft und Weiterführung als Saarrepro.

1990 wurde die Thüringer Vertriebsniederlassung Druck und Repro in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt ins Leben gerufen. Zwei Jahre später verlagerte man die Firma Saarrepro aus Saarbrücken in die ehemalige Ottweiler Brauerei. Das Jahr 2003 stand für das Unternehmen ganz im Zeichen des Ausbaus der Mailingproduktion im Rollenoffset.

Nachdem man in den variablen Digitaldruck von der Rolle sowie in den Digitaldruck in Offsetqualität eingestiegen war, kam es 2007 zum Ausbau der Mailingproduktion im Rollenoffset. 2011 investierte man in eine Sechs-Farben-Bogenoffsetmaschine mit Lackwerk. Kurz darauf spezialisierte sich das mittelständische Unternehmen zusätzlich, indem es die Herzog und Heyman-Anlage für Mailings und Ad-Specials um Inline-Stanzungen und beidseitigem Inkjet-Druck erweiterte.

Der Unternehmenssitz befindet sich im saarländischen Ottweiler. Die Stadt liegt im Landkreis Neunkirchen. Neben dem Hauptsitz unterhält der Mittelständler Vertretungen in Luxemburg und Erfurt. (tl)

Chronik

Adresse

Ottweiler Druckerei und Verlag GmbH

Johannes-Gutenberg-Str. 14
66564 Ottweiler

Telefon: 06824-9001-0
Fax: 06824-9001-22
Web: www.od-online.de

Petra Krenn (49)
Dominique Paul ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 140 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1940

Handelsregister:
Amtsgericht Saarbrücken HRB 43088

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 391.166 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811363848
Kreis: Neunkirchen
Region:
Bundesland: Saarland

Gesellschafter:
Krenn/Paul Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Ottweiler Druckerei und Verlag GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro