Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Poligrat Oberflächentechnik Firmen aus München

Privat

Eigentümer

1952

Gründung

123

Mitarbeiter

Poligrat ist ein unabhängiges, mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Produktion und die Anwendung von Verfahren zur Veredelung von Metalloberflächen spezialisiert hat. Auf diesem Gebiet ist die Firma ein international führender Systemanbieter.

Das Unternehmen entwickelt Anwendungen und Verfahren, die die Eigenschaften von Metallen für ihren Bedarf optimal nutzbar machen. Eine Stärke des Unternehmens liegt darin, für seine Kunden individuelle Lösungen zu entwickeln.

Poligrat liefert komplette Anlagen einschließlich Vor- und Nachbehandlung. Hinzu kommen Serien-, und Sonderanlagen zur Bearbeitung von Einzel-, und Serienteilen, Drähten und Bändern im Durchzug und Massenkleinteilen als Schüttgut. Anlagen zur Abwasseraufbereitung runden das Spektrum ab.

Zu den Verfahren, die das Unternehmen anbietet, zählen unter anderem das Elektropolieren, das Chemische Polieren, das Entgraten, das Beizen sowie das Passivieren. Reinigen, Derougen, Färben und Beschichten zählen darüber hinaus zum Spektrum.

Ein weiteres Standbein des Unternehmens ist die Lohnarbeit. Wichtige Verfahren und Anwendungen sind das Elektropolieren von Teilen aus Edelstahl, Nickelbasislegierungen, Aluminium, Kobaltlegierungen, Kupferlegierungen oder auch Molybdän. Darüber hinaus hat die Firma Kompetenzen im Chemischen Entgraten und Polieren von Teilen aus C-Stahl, Kupferlegierungen, Titan, Zirkon und Aluminium.

Beispielhaft für weitere Leistungen in der Lohnarbeit sind das Beizen und Reinigen etwa von Teilen aus Edelstahl, Nickellegierungen oder Titan sowie das Passivieren und Korrosionsstabilisieren. Nicht zuletzt bestehen weitere Tätigkeitsfelder aus dem Anodisieren und Färben sowie dem Beschichten von Poliant und Poliseal.

Der Ursprung des Unternehmens liegt in den frühen 1950er Jahren. 1952 wurde die Firma Hergt und Stöckl in München gegründet. Später wurde das Unternehmen in Elektrolysegesellschaft umbenannt. Es wurde ein Entwicklungslabor für Elektropolierverfahren eingerichtet. Kennzeichnend für das Jahr 1974 war die Änderung des Firmennamens von Elektrolysegesellschaft über Elektrolyse-Poligrat in Poligrat.

In jener Dekade konzentrierte sich das Unternehmen vorrangig auf die Entwicklung, die Herstellung und den Verkauf von Verfahren zum elektrochemischen und chemischen Polieren und Entgraten von Metalloberflächen. Bis zum Jahr 1986 baute die Firma elektrische Mess- und Prüfgeräte.

Im Jahr 1991 kaufte Poligrat den thüringischen Oberflächenbetrieb Chema. Er hat seinen Sitz in Arnstadt. Zudem expandierte das Unternehmen in Richtung Großbritannien und Frankreich und kaufte die Auslandsgesellschaften Poligrat UK und Poligrat France.

1995 kaufte man zudem die Firma Chemie und Service in Rödermark. Ein Jahr später kam es zu einem Gesellschafterwechsel durch Management-Buy-out. Neuer Gesellschafter des Unternehmens war fortan die Familie Pießlinger-Schweiger. So konnte die internationale Präsenz weiter ausgebaut werden.

Beheimatet ist das Unternehmen in der bayerischen Landeshauptstadt München. (tl)

Chronik

Adresse

POLIGRAT GmbH

Valentin-Linhof-Str. 19
81829 München

Telefon: 089-42778-0
Fax: 089-42778-309
Web: www.poligrat.de

Siegfried Pießlinger-Schweiger (73)
Matthias Schnippe (51)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 123 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 4
Gegründet: 1952

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 69048

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.556.600 Euro
Rechtsform:
UIN: DE152123907
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Piesslinger-Schweiger Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
POLIGRAT GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro