Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Gutehoffnungshütte Radsatz aus Oberhausen

-

Eigentümer

1782

Gründung

213

Mitarbeiter

Die Gutehoffnungshütte Radsatz GmbH produziert Komponenten für Schienenfahrzeuge.

In Oberhausen werden seit 1811 Radsätze produziert. 1995 wurde der Bereich Radsätze von der MAN Gutehoffnungshütte AG abgespalten.

Im September 2005 durch SG Capital Europe übernommen. Vorher bei SABCO, WABCO Westinghouse (Frankreich und Italien) sowie SAB (Svenska AB Bromsregulator). 2008 hat GHH Radsatz den französischen Radsatzhersteller Valdunes Entreprises übernommen. ()

Chronik

1758 In Oberhausen entsteht die St.-Antony-Hütte
1808 Beginn der Fertigung von Radsätzen für Bergbauloren
2000 Übernahme durch die schwedische SAB-Wabco-Gruppe
2004 SAB-Wabco wird von Faiveley übernommen
2005 Übernahme durch SG Capital Europe
2008 Übernahme des französisch-belgischen Radsatzherstellers Valdunes
2013 Übernahme durch die tschechische Bonatrans

Adresse

Gutehoffnungshütte Radsatz GmbH

Gartenstr. 40
46145 Oberhausen

Telefon: 0208-7400-0
Fax: 0208-7400-320
Web: www.ghh-radsatz.de

Dr. Raimund Abele (61)
Ronald Seidelman (59)

Ehemalige:
Michael J. Walter ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 213 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1782

Handelsregister:
Amtsgericht Duisburg HRB 12743

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.300.813 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811652483
Kreis: Oberhausen
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Bonatrans (cz)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Gutehoffnungshütte Radsatz GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro