Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Ratiopharm Generikahersteller aus Ulm

Konzern

Eigentümer

1974

Gründung

2759

Mitarbeiter

Ratiopharm ist ein Unternehmen aus der pharmazeutische Industrie, das sich auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb generischer Arzneimittel sowie biotechnologisch hergestellter Präparate spezialisier hat.

Zum Sortiment des weltweit operierenden Konzerns gehören rund 750 verschreibungspflichtige oder ethische und nicht-rezeptpflichtige Präparate, die ausschließlich in der Apotheke erhältlich sind. Etwa 170 Millionen Packungen der Präparate werden von Ratiopharm pro Jahr verkauft. Ratiopharm ist somit die meistverwendete und meistverordnete Arzneimittelmarke in Deutschland und verfügt in der Branche über das größte Produktsortiment.

Nahezu alle Anwendungsgebiete, von Allergien über, Husten, Herpes, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Magen-Darm-Problemen bis hin zu Zahnschmerzen werden abgedeckt. Der Konzern gehört seit März 2010 der israelischen Teva Pharmaceutical Industries, kurz TEVA, dem Weltmarktführer im Geschäft mit Nachahmerarzneien. Neben dem deutschen Stammsitz in Ulm und Blaubeuren ist Ratiopharm in 24 Ländern mit Niederlassungen weltweit vertreten. Die Produkte sind außer in Deutschland in 31 weiteren Ländern erhältlich.

In Deutschland beschäftigt der Pharma-Konzern etwa 2.700 Mitarbeiter, weltweit sind es über 4.500. Die patentfreien Produkte des Unternehmens tragen den Namen des verwendeten Wirkstoffs sowie den Anhang -ratiopharm, was den Ärzten und Apothekern die Zuordnung erleichtert und den Bekanntheitsgrad der Marke erhöht. Wegen des Wegfalls von Forschungskosten sind die Medikamente vergleichsweise günstig.

Gegründet wurde das Unternehmen 1973 von Adolf Merckle in Blaubeuren als Tochter der Merckle GmbH. Es war das erste deutsche Generika-Unternehmen. 1982 erfolgte der Umzug der Firma nach Ulm. Auf Grund des raschen Verkaufserfolges der Produkte wurden 1988 die ersten Tochterunternehmen in Luxemburg, Spanien und Portugal gegründet.

Ein Jahr später war Ratiopharm erstmals Marktführer auf dem deutschen Generikamarkt. Mit mehreren Übernahmen sowie mit der Einführung des Filgrastim-Biosimilars Ratiograstim im Jahr 2008 sicherte sich Ratiopharm seine dominierende Marktposition. Der Verkauf von Ratiopharm wurde 2009 beschlossen, nachdem der Merckle-Konzern in finanzielle Schieflage geraten war. (jb)

Chronik

2010 Übernahme durch Teva

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Teva)

News zu Ratiopharm Generikahersteller aus Ulm

Adresse

ratiopharm GmbH

Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm

Telefon: 0731-402-02
Fax: 0731-402-7832
Web: www.ratiopharm.de

Dr. Markus Leyck Dieken ()
Dr. Gerald Huber ()
Andreas Burkhardt (40)
Dr. Miran Denac (59)

Ehemalige:
Tihomir Oreskovic () - bis 08.02.2016
Gertjan Noordermeer () - bis 05.09.2014
Dr. Christian Horst Holzmann ()
Thomas Ehmann ()
Theodorus Andriessen ()
Dr. Susanne Frieß ()
Stefan Feltens ()
Dr. Oliver Windholz ()
Gerd Lehmann ()
Dr. Gerald Huber ()
Dr. Walter Bühl ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 2.759 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1974

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 991

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 414.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812425448
Kreis: Ulm
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Teva (il)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Teva Pharmaceutical
WKN: 883035 (TEV)
ISIN: US8816242098

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
ratiopharm GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro