Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Sabamühle Mühlenbetriebe aus Nürnberg

Privat

Eigentümer

1869

Gründung

35

Mitarbeiter

Ferdinand Kreutzer Sabamühle liefert Grundstoffe für die Verarbeitung in Lebensmitteln und Getränken.

Das vielschichtige Produktangebot umfasst die Oberkategorien:
Stärke, Ballaststoffe, Zucker, Flüssigzucker, Gewürze und Saaten, Karamelle und Farbstoffe, Konservierungs- und Säuerungsmittel, Milchpulverprodukte, Phosphate, Süßstoffe, Süßungsmittel und Zuckeraustauschstoffe, Verdickungs-, Gelier- sowie Feuchthaltemittel. Unter dem Produktnamen Saba gibt es Fondant, Gewürzmischungen, Zimt sowie Vanille- und Vanillinprodukte.

Ferdinand Kreutzer Sabamühle ist entstanden aus dem Zusammenschluss zweier Firmen in den 1970er Jahren. Zum einen war dies die Sabamühle, die mit Gewürzen handelte, zum anderen Eduard Kreutzer, der Bonbonsirup, Stärkezucker und Maisstärkepuder vertrieb.

Das Unternehmen mit Sitz in Nürnberg ist in vierter Generation in Familienhand. Eine Niederlassung befindet sich im Norden Deutschlands in der Nähe von Hamburg. Mit einem eigenen Fuhrpark werden landesweit Kunden beliefert. Diese kommen aus verschiedenen Branchen, darunter Brauereien, Molkereien, Limonadenfabriken, Back- und Süßwarenhersteller, Pharma- und Chemieproduzenten sowie die Fleisch- und Fischindustrie. (bi)

Chronik

Adresse

Ferdinand Kreutzer-Sabamühle GmbH

Burgbernheimer Str. 11
90431 Nürnberg

Telefon: 0911-324720
Fax: 0911-3247230
Web: www.sabamuehle.de

Fabian Frank (35)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 35 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1869

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRB 387

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 330.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE133514741
Kreis: Nürnberg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Frank Nürnberg Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Ferdinand Kreutzer-Sabamühle GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro