Schmitz Schleifmittelwerk
aus Remscheid
Download Unternehmensprofil

> 40 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1935 Gründung

Schmitz Schleifmittelwerk GmbH

An der Hasenjagd 12

42897 Remscheid

Kreis: Remscheid

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02191-965216

Fax: 02191-965214

Web: www.schmitz-schleifmittelwerk.de

Gesellschafter

Familie Kausch
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Wuppertal HRB 11130
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 357.904 Euro
Rechtsform:

UIN: DE120811559

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 53.425 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Manfred Kausch
Marion Kausch
Schmitz Schleifmittelwerk ist eine Firma, die sich mit der Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Schleifkörpern befasst. Gefertigt werden Produkte, die weltweit in den verschiedensten Industrien Anwendung finden.

Das Produktspektrum beinhaltet Schleifkörperformen, Materialien und Bindungsarten. Diese lassen sich in ihren Spezifikationen individuell auf nahezu jede Fertigungsaufgabe anpassen. Im Sortiment sind Schleif- und Polierwerkzeuge zum Schruppen, Schleifen, Schärfen, Polieren, Feinstbearbeiten, Honen, Pliesten und Entgraten.

Als Schleifkörperformen werden Schleifsegmente, Schleiftöpfe, Schleifzylinder, Schleifscheiben, Schleifwalzen, Schleifringe, Polierscheiben und Sonderformen geliefert.

Verarbeitet werden mehr als 120 verschiedene Kornarten. Hierzu zählen Edelkorund, weiß und rosa, Rubinkorund, Normalkorund, Halbedelkorund, Zirkonkorund und Siliciumcarbid, schwarz und grün. Diese werden je nach gewünschter Eigenschaft in verschiedensten Korngrößen verwendet und mit den unterschiedlichen Bindungsarten kombiniert.

Beispielhaft hierfür sind Phenolharz- und Bakelitgebundene, Polyurethanegebundene und Epoxydharzgebundene Schleifkörper. Hinzu kommen gummierte Schleifkörper, weitere elastomere Bindungsarten, Magnesitgebundene und Keramischgebundene Schleifkörper.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens datieren aus dem Jahr 1935. Seit jenem Jahr hat sich Schmitz Schleifmittelwerk darauf konzentriert, mineralisch gebundene Schleifkörper zur Bearbeitung von Werkzeugen, insbesondere zum Schleifen von Maschinenmessern zu produzieren. Schon in den ersten zehn Jahren erfolgte die Ausweitung der Produktion auf die Herstellung von Bakelitgebundenen Schleifkörpern.

In den 1960er Jahren stand die Entwicklung und Fertigung gegossener Schleifkörper auf Epoxydharzbasis vermehrt im Vordergrund. In den 1980er Jahren wurde die Produktion von Fächerscheiben ins Sortiment aufnehmen. Zu Beginn der 1990er Jahre kam es zur Betriebsauslagerung.

Der Unternehmenssitz befindet sich im nordrhein-westfälischen Remscheid. Die Stadt liegt unweit von Düsseldorf im Bergischen Land. (tl)


Suche Jobs von Schmitz Schleifmittelwerk
aus Remscheid

Chronik

1935 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Werkzeughersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.214.224.207 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog