Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schmöle Baustoffhersteller aus Fröndenberg

Investor

Eigentümer

1853

Gründung

178

Mitarbeiter

Schmöle ist eine Firma, deren Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Rippenrohren und Wärmetauscherkomponenten liegt. Das Unternehmen hat sich insbesondere auf die Tätigkeitsfelder Berippen, Vergrößern, Biegen, Wendeln, Löten und Schweißen spezialisiert.

In der Produktsparte Rippenrohre besteht das Portfolio unter anderem aus niedrig-, mittel- und hochberippten Rohren und Wellenrohren. Zum umfangreichen Spektrum an Wärmetauschern zählen zum Beispiel Rippenrohrschlangen, Koaxial-Wärmetauscher und Rohrbündel-Wärmetauscher. Ebenso werden Rippenrohrschlangen im Mantelgehäuse angeboten.
In der Produktsparte Flächenwärmetauscher besteht das Portfolio aus Kühldecken, Rohr-Mäandern, Wandheizungen und Anschlusselementen. Für die Verbindung zwischen den Kühldeckenregistern liefert das Unternehmen spezifische Rohrbögen deren Maße für Höhe, Breite und Aufweitdurchmesser frei anpassbar sind. Zudem montiert und liefert Schmöle projektspezifische Rohrverteilersysteme, die komplett montiert und dichtheitsgeprüft geliefert werden.

Die Geschichte des Unternehmens lässt sich bis ins Jahr 1853 zurückverfolgen. In jenem Jahr wurde die Firma R und G Schmöle ins Leben gerufen. In den ersten Jaren konzentrierte sich R und G Schmöle auf die Herstellung von Walz und Drahtprodukten aus Kupfer. Das Jahr 1904 stand ganz im Zeichen der Installation der ersten Presse für nahtlose Rohre.

Während Schmöle im Jahr 1956 damit begann, gelötete Rippenrohren zu produzieren, setzte das Unternehmen zwei Jahre später den Schwerpunkt auf rollierte Rippenrohre. 1962 kamen Z-Bond Aluminiumverdampfer zum Produktspektrum hinzu, ergänzt durch lasergeschweißte Rippenrohre im Jahr 1988.

Im Jahr 1996 machte die Firma mit den ersten Kühldeckenelementen mit Lochblech und ein Jahr später mit Lochblech auf sich aufmerksam. 2002 entwickelte Schmöle das Markenprodukt WLT für Kühldecken sowie 2004 MSR-Rippenrohre aus Edelstahl. Erste Laserfin-Rippenrohrwendel mit einer Leistung von 150 Kilowatt folgte im Jahr 2010. Wiederum zwei Jahre später entwickelte das Unternehmen Biegetechnik für Kraftwerksrohre.

Die Firma ist im nordrhein-westfälischen Fröndenberg an der Ruhr angesiedelt. Die Stadt befindet sich im Kreis Unna. Neben einem zweiten Werk in Fröndenberg ist das Unternehmen zudem mit einer Produktionsstätte in Menden vertreten. (tl)

Chronik

Adresse

Schmöle GmbH

Westicker Str. 84
58730 Fröndenberg

Telefon: 02373-975500
Fax: 02373-975529
Web: www.schmoele.de

Martin Schmidt ()
Dieter Bitter ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 178 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 3
Gegründet: 1853

Handelsregister:
Amtsgericht Hamm HRB 4452

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 700.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE814006437
Kreis: Unna
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Surikate Mittelstands AG (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schmöle GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro