Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

SchoPlast Hersteller von Kunststoffteilen aus Bischofswerda

Privat

Eigentümer

1972

Gründung

120

Mitarbeiter

Schoplast ist ein Unternehmen, dessen Tätigkeitsfelder in der Duroplast- und Thermoplastverarbeitung liegen. Die Firma zählt in der Oberlausitz zu den größten Kunststoffverarbeitungsbetrieben. Alljährlich stellt der Mittelständler rund 87 Millionen Einzelteile her.

Wesentliche Kernkompetenzen liegen in der Projektentwicklung und -betreuung. Dies ermöglicht eine komplexe Produktbetrachtung über den gesamten Lebenszyklus von der Idee bis zur Serienfertigung hinweg.

Insbesondere bei der Entwicklung neuer Produkte sowie der Weiterentwicklung bestehender Produkte stehen Kunststoff- und Werkzeugspezialisten für die Gestaltung der Spritzgieß- und Presswerkzeuge zur Seite. Auch bietet die Firma Mold-Flow-Analysen und Werkzeugoptimierungen unter Verwendung von Wärmebildkameras.

Neben der Duroplastverarbeitung im Pressen, Spritzgießen und Spritzprägen konzentriert sich das Unternehmen auf die Verarbeitung hochverstärkter und brandschutzausgerüsteter Thermoplaste.

Ebenso hat sich das Unternehmen mit der Nachbearbeitung von Kunststoffteilen bei seinen Kunden einen Namen gemacht. Zum Dienstleistungsspektrum gehören die Nachbearbeitung und Entgratung von Duroplastkomponenten sowie die Konditionierung von Kunststoffteilen. Auch tempert die Firma Kunststoffteile, um eine bessere Wärmebeständigkeit zu erreichen. Zudem ionisiert das Unternehmen Kunststoffteile und montiert Bauteile und Baugruppen.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens liegen in den frühen 1970er Jahren. Im Jahr 1971 wurde der VEB Plastverarbeitung Bischofswerda ins Leben gerufen. Nach der politischen Wende in der ehemaligen DDR wurde der Betrieb in eine Kapitalgesellschaft unter Treuhandverwaltung umgewandelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde im Jahr 1992 die Firma Schoplast Plastic gegründet. 20 Mitarbeiter waren zum damaligen Zeitpunkt für den noch jungen Betrieb tätig.

In den anschließenden Monaten schloss die Firma erste Partnerschaften mit der Firma Albrecht Jung in Schalksmühle. Auf diese Weise konnte man neue Kunden gewinnen. Im Jahr 1994 bezog das Unternehmen im Gewerbegebiet Nord eine neue Fertigungsstätte mit 1.200 Quadratmetern Produktions- und Lagerfläche. Diese Flächen verdoppelte der Mittelständler bis zum Jahr 2012.

Beheimatet ist die Firma im sächsischen Bischofswerda. Die Stadt befindet sich im Landkreis Bautzen unweit der Landeshauptstadt Dresden. (tl)

Chronik

Adresse

Schoplast Plastic GmbH

Zum Stadtwald 3
01877 Bischofswerda

Telefon: 03594-7735-0
Fax: 03594-7735-42
Web: www.schoplast.de

Werner Scholze (68)
Annett Pischel (48)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 120 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1972

Handelsregister:
Amtsgericht Dresden HRB 6216

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE167241079
Kreis: Bautzen
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Werner Scholze (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schoplast Plastic GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro