Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schott Glaswerke Glashersteller aus Mainz

Stiftung

Eigentümer

1884

Gründung

6400

Mitarbeiter

Schott ist ein international agierender Hersteller von Spezialwerkstoffen, Komponenten und Systemen.

Schott hat seine Tätigkeitsfelder in neun Geschäftseinheiten untergliedert:
  • Home Tech
Dazu zählen zahlreiche Produktlösungen von Backofentüren für die pyrolytische Selbstreinigung über Bedienblenden bis hin zu umspritzten Kühlschrankeinlegeböden und innovativen Elektroniklösungen sowie die Ceran Glaskeramik Kochfläche als eingetragene Marke.
  • Pharmaceutical Systems
In diesen Bereich fällt die Fertigung von Spezialglasröhren für technische und pharmazeutische Anwendungen sowie von pharmazeutischen Primärverpackungen aus Glas und Polymer.
  • Electronic Packaging
Dieser Bereich beinhaltet Produktion und Vertrieb von Materialien, die für die hermetische und quasi-hermetische Verkapselung elektronischer Bauteile benötigt werden.
  • Advanced Optics
Hierunter fällt ein umfangreiches Sortiment optischer Gläser.
  • Fiber Optics
Durch die Nutzung von Glas, Fasern und LED-Technologie werden High-Tech Lösungen für die Auto-, Licht-, Medizin- und Rüstungsindustrie hergestellt.
  • Solar (siehe separates Profil)
Produkte wie zum Beispiel Vakuumröhrenkollektoren, Zellen und Module sowie Lösungen für viele Anwendungsgebiete der Photovoltaik und Solarthermie gehören zu diesem Geschäftsfeld.
  • Advanced Materials
Hier werden Beleuchtungslösungen angeboten und Spezialgläser für Anwendungen in den Bereichen Architektur, Beleuchtung, Elektronik und Augenoptik gefertigt.
  • Display Glass
Dieser Bereich umfasst die Produktion von hochwertigen LCD-Glassubstraten.
  • Lithography
Hierzu zählen die Herstellung und der Vertrieb von optischen Materialien und Komponenten für Lithographen.

Die wichtigsten Märkte des Unternehmens liegen in der Hausgeräteindustrie, Optik, Elektronik, Pharmazie, Solarenergie und im Bereich Autozulieferer. Produktionsstandorte und Verkaufsniederlassungen befinden sich in 41 Ländern. Rund dreiviertel des Geschäftumsatzes wird außerhalb der Bundesrepublik erwirtschaftet. Neben dem Hauptsitz in Mainz gibt es in Deutschland weitere gut dreißig Niederlassungen.

Etwa sechs Prozent des Jahresumsatzes werden in Forschung und Entwicklung investiert. Dabei befinden sich die Schwerpunkte in den Segmenten Gläser und Glaskeramiken, Beschichtungstechnologien, Photovoltaik und Solarthermie, Dünngläser für Displayanwendungen sowie faseroptischen Komponenten für die Automobilindustrie.

1884 gründete der Chemiker und Glastechniker Otto Schott zusammen mit Ernst Abbe sowie Roderich und Carl Zeiss ein glastechnisches Laboratorium, aus dem das Jenaer Glaswerk Schott und Genossen wurde. Später traten alle ihre Anteile an die Carl-Zeiss-Stiftung ab, die heute Alleinaktionärin des Unternehmens ist. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Carl-Zeiss-Stiftung)

Adresse

Schott AG

Hattenbergstr. 10
55122 Mainz

Telefon: 06131-66-0
Fax: 06131-66-2000
Web: www.schott.de

Dr. Frank Heinricht (54) - vorher Heraeus
Hermann Peter Ditz (57)
Dr. Heinz Kaiser (50)
Dr. Jens Schulte (45)

Ehemalige:
Dr. Hans-Joachim Konz ()
Dr. Jürgen Dahmer ()
Klaus Rübenthaler ()
Dr. Udo Ungeheuer ()
Schott Jenaer Glas, 07745 Jena
 03641-681-0

Werk Grünenplan, 31073 Grünenplan
 05187-771-0

Werk Müllheim-Hügelheim, 79379 Müllheim
 07631-3685-0

Werk Landshut, 84028 Landshut
 0871-826-0

Schott-Rohrglas GmbH, 95666 Mitterteich
 09633-80-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 6.400 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1884

Handelsregister:
Amtsgericht Mainz HRB 8555

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 150.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811120270
Kreis: Mainz
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Carl-Zeiss-Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schott AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro