Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schrade Baustoffhändler aus Neckarsulm

Privat

Eigentümer

1910

Gründung

170

Mitarbeiter

Schrade ist ein Familienunternehmen, das zu den führenden Großhändlern und Fachhändlern im Großraum Heilbronn zählt. Zur Kundschaft von Schrade gehören Unternehmen aus Industrie und Handwerk.

Das Spektrum reicht vom Handwerker-Bedarf und Handwerksbedarf bis hin zum Stahl-l oder Großhandel für die Industrie und die Öffentliche Hand. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Badmöbel, Badspiegel, Kaminöfen, Tanks, Herde, Gasgeräte, Rohre, Rohrleitungen, Befestigungs- und Installationstechnik.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen Pumpen, Sicherheitstechnik, Betonstahl, Walzstahl, Werkzeuge, Elektrowerkzeuge, Gartengeräte und Schließsysteme. Hinzu kommen Sicherheitstechnik, Zimmereibedarf, Türen, Dachdeckerbedarf, Armaturen und Badarmaturen. Küchen, Küchengeräte, Küchenarmaturen, Fenster und Fensterbeschläge, Markisen sowie Waschmaschinen runden das weit gefächerte Angebot für Großhändler ab.

Zum Einzugsgebiet des Unternehmens zählen unter anderem die Städte Neckarsulm, Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim, Wertheim, Rothenburg, Blaufelden, Crailsheim, Schwäbisch Hall, Wüstenrot, Freiberg sowie Bietigheim.

Das Unternehmen Schrade kann auf eine mehr als 100-jährige Historie zurückblicken. Im Jahr 1910 erwarben Lina und Christian Schrade in Neckarsulm ein damals 75 Jahre altes Eisenmagazin - die Basis für eines der führenden Großhandelshäuser in der Region. Im Jahr 1945, direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in dem das Unternehmen weitestgehend zerstört wurde, steckte die Firma alle Kraft in den Wiederaufbau.

1962 übernahm Rolf Schrade die Geschäftsleitung und vereinigte zehn Jahre später die drei Lagerstätten im neuen Neckarsulmer Industriegebiet Rötel unter einem Dach. Highlight im Jahr 1984 war die Errichtung der Betonstahl-Biegerei. Seit 1992 ist das Unternehmen ebenso im Besitz eines Handwerker-Abhollagers.

2005 errichtete die Firma in Sinsheim ihre erste Filiale, zwei Jahre später folgte eine weitere Filiale in Heilbronn und 2008 in Öhringen. Im Jahr 2009 kam es zum Zusammenschluss mit Gebrüder Lotter in Ludwigsburg. 2011 erweiterte die Firma mit dem Blech-Hochregallager und der Reorganisation des Stahllagers das Lager- und Lieferportfolio im Stahlbereich.

Das Unternehmen Schrade gehört der Lotter-Gruppe an. Sie hat seit der Gründung im Jahr 1840 ihr Stammhaus in Ludwigsburg. Bis heute haben sich zahlreiche Firmen - zumeist im Großhandel - der Unternehmensgruppe angeschlossen. Hierzu zählen Industriebau Bönnigheim, Dorow und Sohn, Lotter Metall, Gemeinschaftsunternehmen Lotter und Liebherr sowie C. Schrade und Stahlhandel Haug.
Beheimatet ist das Unternehmen im baden-württembergischen Neckarsulm. Die Stadt befindet sich im Norden dieses Bundeslandes unweit der Stadt Heilbronn. Niederlassungen sind in Sinsheim, Heilbronn und Öhringen gelegen. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Lotter Gruppe = Ernst Familie)

Adresse

C. Schrade GmbH

Rötelstr. 31
74172 Neckarsulm

Telefon: 07132-972-0
Fax: 07132-972-199
Web: www.schrade.de

Ralf von Briel ()
Günter Lehrich ()
Arnd Seufer (48)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 170 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 4
Gegründet: 1910

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 103018

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811208491
Kreis: Heilbronn (Kreis)
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Lotter Gruppe = Ernst Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
C. Schrade GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro