Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schubert & Salzer Stahlverarbeitung aus Ingolstadt

Privat

Eigentümer

1883

Gründung

100-249

Mitarbeiter

Die Schubert und Salzer Firmengruppe ist in den Bereichen Eisenguss, Feinguss sowie Maschinen- und Anlagenbau tätig.

Firmen:
  • Eisenwerk Erla
Im Eisenwerk Erla werden im Auftrag für Kunden anspruchsvolle Gussteile in allen Eisengusswerkstoffen hergestellt. Die Palette reicht vom Großserien-Automobilguss
bis hin zu komplizierten und kernintensiven Bauteilen für den Maschinenbau.
  • Schubert & Salzer Control Systems Ingolstadt
Das Kernunternehmen ist ein Ventilhersteller und bietet Lösungen im Bereich der Mess- und Regeltechnik strömender und gasförmiger Medien.
  • Schubert & Salzer Feinguss Lobenstein
Das Feingussunternehmen hat eine vollständige Fertigung, die entsprechend den Kundenwünschen Produkte entwickelt und in der modernen Gießerei die Rohteile fertigt.

Schubert & Salzer ist ein traditionsreiches Unternehmen. Bereits 1883 bauten Carl Schubert und Bruno Salzer eine Strumpfwirkmaschine in Chemnitz. Der Standort in Ingolstadt geht zurück auf die 1885 gegründete Königliche Geschützgießerei und das Königliche Hauptlaboratorium. (sc)

Chronik

Adresse

Schubert & Salzer GmbH

Bunsenstr. 38
85053 Ingolstadt

Telefon: 0841-9654-0
Fax: 0841-9654-590
Web: www.schubert-salzer.com

Dr. Arnold Kawlath ()
Bertram Kawlath (46)
Wolfgang Betz (51)

Ehemalige:
Dr. Arnold Kawlath ()
Schubert & Salzer Feinguß Lobenstein GmbH, 07356 Bad Lobenstein
 036651-84-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 - 249
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1883

Handelsregister:
Amtsgericht Ingolstadt HRB 1865

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811178425
Kreis: Ingolstadt
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Dr. Arnold Kawlath (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schubert & Salzer GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro