Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schwarz Werkzeugbau Werkzeugbauer aus Preußisch Oldendorf

Privat

Eigentümer

1964

Gründung

170

Mitarbeiter

Schwarz Werkzeugbau ist eine Firma, deren Expertise in der Herstellung von Platinenschneid-, Folgeverbund-, Stufen und Transferwerkzeugen liegt. Zu den Kunden von Schwarz Werkzeugbau zählen unter anderem Firmen aus der Automobilindustrie.

Die Kernaufgaben des Unternehmens reichen von der Entwicklung über die Anfertigung bis hin zur Integration der Werkzeuge beim Kunden. Die Kernkompetenzen liegen in Strukturteilen, Bodenteilen, Achsteilen und Stahlrädern.

Zudem bietet das Unternehmen Sonderleistungen wie die Änderung und Fertigstellung von Fremdwerkzeugen, die Integration und Einarbeitung von Fremdwerkzeugen sowie die Werkzeuginstandhaltung.

Darüber hinaus spielen die mechanische Lohnfertigung bis zu 50 Tonnen und die Kleinserienfertigung auf eigenen Hydraulikpressen von bis 3.000 Tonnen eine entscheidende Rolle bei Schwarz Werkzeugbau. Abgerundet wird das Spektrum durch Engineering- und Entwicklungsarbeiten.

Das Unternehmen kann mittlerweile auf eine rund 50-jährige Geschichte zurückschauen. 1964 gründete der Werkzeugmachermeister Heinz Schwarz in der elterlichen Garage die Firma Heinz Schwarz. Da die räumlichen Kapazitäten des Unternehmens sehr schnell an ihre Grenzen stießen entschloss sich der Firmengründer zu einem Neubau im Gewerbegebiet Hammerland in Preußisch Oldendorf.

Von 1989 an firmierte das Unternehmen unter Heinz Schwarz. 2003 investierte die Firma in eine 5-achsgesteuerte Universal-Fräsmaschine. Zwei Jahre später stellte man eine 3.000 Tonnen Try-Out-Presse auf und erhöhte die Kapazitäten im Bereich der 5-Achsbearbeitung.

Nach dem Tod von Firmengründer Heinz Schwarz wurden Susanne Hagedorn und Jörg-Thomas Schwarz zu gleichen Teilen Gesellschafter. 2013 verkauften die Familiengesellschafter Jörg-Thomas Schwarz und Susanne Hagedorn einer Investorengruppe ihre Unternehmensanteile. Zwar hat Oliver Kesseböhmer die Federführung, allerdings übernahm Diedrich Diedrichsen als Geschäftsführender Gesellschafter die Aufgaben der Altgesellschafter.

Ihren Sitz hat die Firma in der nordrhein-westfälischen Stadt Preußisch Oldendorf. Die Stadt befindet sich im Nordosten dieses Bundeslandes im ostwestfälischen Kreis Minden-Lübbecke. (tl)

Chronik

1964 Gegründet durch Heinz Schwarz
1970 Neubau im Gewerbegebiet Hammerland
2013 Übernahme durch eine Investorengruppe um Kesseböhmer

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Kesseböhmer Familie)

Adresse

Heinz Schwarz GmbH & Co. KG

Lerchenweg 43
32361 Preußisch Oldendorf

Telefon: 05742-808-0
Fax: 05742-808-910
Web: www.schwarz-werkzeugbau.de

Diedrich Diedrichsen (40)
Henrik Minnich ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 170 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1964

Handelsregister:
Amtsgericht Bad Oeynhausen HRA 5584
Amtsgericht Bad Oeynhausen HRB 7573

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE125749213
Kreis: Minden-Lübbecke
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Kesseböhmer Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Heinz Schwarz GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro