Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schwollener Sprudel Getränkeindustrie aus Schwollen

Privat

Eigentümer

1929

Gründung

75

Mitarbeiter

Schwollener Sprudel ist ein Mineralwasserwerk, das auf dieser Grundlage auch weitere Getränke produziert.

Zur Produktpalette zählen Mineralwasser ohne, mit wenig und mit viel Kohlensäure. Des Weiteren Schorlen, Fruchtsaftgetränke, Limonaden und Eistees. Die Getränke gibt es in Plastik- und Glasgebinden verschiedener Größen, vorrangig 0,5 Liter, 0,75 Liter und 1 Liter. Vertrieben werden sie unter dem Markennamen Schwollener.
Weitere, kleinere Mineralwasser-Produktreihen tragen die Handelsnamen Tausendwasser, Aqua Sirona, Weisensteiner und Keltenquelle. Unter dem Namen Karl August werden verschiedene Brausegetränke in Flaschen mit einer Füllmenge von 250 Millilitern angeboten.

Schwollener Sprudel ist eines von drei und darunter das älteste Mineralwasserwerk in Schwollen. Daneben gibt es noch die zusammengehörenden Hochwald Sprudel Schupp und Markengetränke Schwollen.

Das Unternehmen wurde 1929 von Karl August Frühauf und Hugo Kissel in Schwollen gegründet und wird heute in dritter Generation geführt. Die Mineralwasserquelle liegt im Mittelgebirge Hunsrück, Rheinland-Pfalz. (bi)

Chronik

Adresse

Schwollener Sprudel GmbH & Co. KG

Am Sauerbrunnen 21-23
55767 Schwollen

Telefon: 06787-9787-0
Fax: 06787-9787-30
Web: www.schwollener.de

Hans-Walter Frühauf ()
Ralph Werner (53)

Ehemalige:
Hans-Walter Frühauf ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 75 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1929

Handelsregister:
Amtsgericht Bad Kreuznach HRA 20148
Amtsgericht Bad Kreuznach HRB 20356

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE148286419
Kreis: Birkenfeld
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Frühauf Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schwollener Sprudel GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro