Sigma-Aldrich
aus Steinheim am Albuch

> Anzahl Mitarbeiter
749
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
100 - 250 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1934

Sigma-Aldrich Chemie GmbH

Riedstr. 2
89555 Steinheim am Albuch

Kreis: Heidenheim
Bundesland: Baden-Württemberg


Telefon: 089-6513-0
Web: www.sigmaaldrich.com


Kontakte

Geschäftsführer
Stephan Lahrkamp
Dr. Bernd Krüger

Gruppe/Gesellschafter

Merck Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding: Merck KGaA

Börsennotiert: Merck KGaA
WKN: 659990 (MRK)
ISIN: DE0006599905

Handelsregister

Amtsgericht Ulm HRB 661768
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE811968975

wer-zu-wem-Ranking

Platz 1.581 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Die Firma Sigma-Aldrich ist weltweit renommiert für Forschungsmaterialien.

Im Zentrum des baden-württembergischen Unternehmens mit der Zentrale in Steinheim am Albuch steht die Belieferung des europäischen Marktes. Unterteilt sind die Geschäftsfelder in analytische Chemikalien und biochemische Materialien sowie Laborchemikalien. Ergänzt wird das Programm vom Laborbedarf und wissenschaftlicher Literatur inklusive dem Equipment und Bulk-Chemikalien. Als Lohnfertigung erfolgen Auftragskleinproduktionen.

Offeriert werden durch den Zusammenschluss mit dem Pharmakonzern Merck rund dreihunderttausend Produkte weltweit. Auftraggeber sind Wissenschaftler sowie Ingenieure. Die Kunden sind in drei Kategorien aufgeteilt. Im Bereich Research Solutions handelt es sich um Forscher, die sich mit der Identifizierung von Medikamenten sowie der Entwicklung befassen. Process Solutions sind auf End-to-End-Produkte für die Umsetzung abgestimmt. Über Applied Solutions findet die Unterstützung rund um die Unbedenklichkeit statt.

Deutsche Verkaufsniederlassungen befinden sich in Hamburg-Hausbruch und Schnelldorf sowie Taufkirchen.
Außerdem ist die Aktiengesellschaft zweimal in der Schweiz und einmal in Österreich ansässig.
Die Muttergesellschaft hat den Hauptsitz in Darmstadt.

Die Wurzeln der Corporation gehen zurück auf den Österreicher Alfred Bader. Dieser vertrieb 1951 in Nordamerika chemische Materialien.

1975 vollzog sich die Fusion mit der Firma Sigma, die 1934 entstanden war. Im Laufe der Jahre wurden diverse Firmen übernommen. 2007 wurde die Umsatzgrenze von zwei Milliarden US-Dollar überschritten. 2015 erwarb Merck sämtliche Aktien. Kaum einen Monat später erfolgte der Verkauf der Forschungschemikaliensparte Europageschäfts an den Konzern Honeywell. (fi)


Suche Jobs von Sigma-Aldrich
aus Steinheim am Albuch

Unternehmenschronik

2014 Übernahme durch Merck

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Chemieunternehmen

Weitere Unternehmen dieser Gruppe
in der Schweiz

Weitere Unternehmen dieses Gruppe
in Österreich

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.80.119 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog