Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Sinnack
Brotfabriken aus Bocholt
Download Unternehmensprofil

> 500 Mitarbeiter

> Umsatz: 100 - 250 Mio. Euro

> 1899 Gründung

> Familien Eigentümer

Sinnack Backspezialitäten GmbH & Co. KG

Harderhook 15

46395 Bocholt

Kreis: Borken

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Werk Droßdorf

06712 Droßdorf

03441-214153

Telefon: 02871-2505-0

Fax: 02871-2505-94

Web: www.sinnack.de

Gesellschafter

Sinnack Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Coesfeld HRA 4944
Amtsgericht Coesfeld HRB 8529
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:

UIN: DE812098091

Kontakte

Geschäftsführer
Julius Peter Sinnack
Sinnack hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Backwaren spezialisiert.

Zum Sortiment zählen dabei verschiedene Sorten von Brötchen, Baguettes, Ciabattas, Toastbrötchen und Bio-Brötchen, die nicht als Frischwaren beim Bäcker, sondern in verpackter Form zum Aufbacken verkauft werden. Das Produktportfolio ist in drei Kategorien unterteilt. Das sind:
  • Trockenwaren
  • Gekühlte Produkte
  • Tiefgekühlte Erzeugnisse

Teilweise werden diese auch in Bio-Qualität nach EG-Öko-Verordnung gefertigt. Ein nicht unerheblicher Teil der Produktion besteht aus Handelsmarken für große Verbrauchermarkt- und Discounterketten. Denen wird ein breites Angebot von Preiseinstiegs- bis hin zu Premiumprodukten offeriert.

Generell achtet das Unternehmen darauf, egal mit welcher Produktionssparte, eine ernährungsbewusste Zielgruppe anzusprechen, weshalb beispielsweise auf den Einsatz von Konservierungsstoffen verzichtet wird. Die Sinnack-Brötchen gelangen unter den Markennamen Boulangerie Pierre Baguettes und Brötchen zum Fertigbacken sowie Droßdorfer Backwaren in die Geschäfte.

Der Name Droßdorfer leitet sich von einer der beiden Produktionsstätten im sachsen-anhaltinischen Droßdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Gutenborn, ab. Das zweite Werk steht am Stammsitz in Bocholt im westlichen Münsterland. An beiden Orten verfügt Sinnack über mehr als zwanzig Backstraßen sowie umfangreiche Lagerkapazitäten.

Julius Sinnack eröffnet 1899 in Bocholt seine eigene Bäckerei. Die expandier bald und wird 1907 zur Bocholter Brotfabrik. Die bringt 1978 in Deutschland die ersten Baguettes zum Fertigbacken auf den Markt. 1993 und 1994 werden neue Standorte in Laatzen und Gutenborn in Betrieb genommen, wobei das Werk in Laatzen 2010 dicht gemacht wurde. Seit 1970 wird das Unternehmen in der dritten Generation von Julius Peter Sinnack geleitet.

Für seine Produkte konnte das Unternehmen wiederholt Auszeichnungen entgegennehmen. Lebensmittelpraxis verlieh den Backfrischen Mehrkornbrötchen den Preis Produkt des Jahres 2012 in Bronze. Bei der Stiftung Warentest kamen 2011 bei 21 bewerteten ungekühlten Aufbackbrötchen die Weizenbrötchen Unsere Besten mit einer Gesamtnote von 2,0 auf den ersten Platz. (sc)

Wesentliche Mitbewerber von Sinnack
Brotfabriken aus Bocholt
sind Harry Brot.


Suche Jobs von Sinnack
Brotfabriken aus Bocholt

Chronik

1899 Julius Sinnack eröffnet eine Bäckerei in Bocholt
1907 Bocholter Brotfabrik
1970 Julius Peter Sinnack übernimmt in dritter Generation
1983 Vollständige Umstellung auf Backspezialitäten zum Fertigbacken
1993 Neue Produktionsstätte in Laatzen
1994 Neue Produktionsstätte in Gutenborn
1995 Großbrand im Stammwerk Biemenhorst
2007 Bau eines neuen Logistic-Centers in Bocholt
2008 Inbetriebnahme einer neuen Toastbrötchen-Anlage in Bocholt
2010 Schließung des Standorts Laatzen

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Brotfabriken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.230.119.106 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog