Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Spinner Werkzeugmaschinenfabrik Werkzeugbauer aus Sauerlach

Privat

Eigentümer

1949

Gründung

550

Mitarbeiter

Spinner Werkzeugmaschinenfabrik ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Präzisionsmaschinen spezialisiert hat. Alljährlich produziert die Firma mehr als 1.000 Maschinen dieser Art. Knapp zwei Drittel der Präzisionsmaschinen exportiert der Mittelständler in mehr als 60 Länder auf der ganzen Welt.

Im Portfolio befinden sich Dreh- und Fräsmaschinen, universelle Maschinen für die Leistungszerspanung sowie hochspezialisierte Ultrapräzisionsmaschinen, beispielsweise zum Hartdrehen. Hinzu kommen sogenannte Stand-Alone-Maschinen für die Kleinserienfertigung, hochautomatisierte Anlagen mit Verkettung, Automation sowie Spann- und Messtechnik als schlüsselfertige Lösung für Großserienfertiger.

Das Produktspektrum beinhaltet in der Sparte Drehen Maschinen vom Feindrehen über das Universaldrehen bis zur Großserienanwendung. Weitere Kompetenzen liegen in der Herstellung von Ultra-Präzisions-Drehmaschinen für die Feinst- und Hartzerspanung. Für das Fräsen bietet Spinner Werkzeugmaschinenfabrik Bearbeitungszentren mit drei, vier oder fünf Achsen. Neben universellen Werkzeugschleifmaschinen gibt es zudem zahlreiche Automatisierungslösungen.

Vervollständigt wird das Portfolio durch kundenspezifische Sonderlösungen rund um Spannmittel und Werkzeuge. Je nach Kundenwunsch konstruiert die Firma teilespezifische Spannmittel, Werkzeugaufnahmen, Sondervorrichtungen und Schneidwerkzeuge. Das Unternehmen ist in der Lage, in die Maschinen Mess-, Wasch- oder Beschriftungseinrichtungen zu integrieren oder mehrere Maschinen und Prozessfolgen miteinander zu verketten.

Der Ursprung des Unternehmens liegt in den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges. Bereits im Jahr 1949 kam es zur Gründung als Zulieferbetrieb für Präzisionsteile. Das Jahr 1950 stand für das Unternehmen ganz im Zeichen der Entwicklung von Drehautomaten für den Eigenbedarf. Im Jahr 1958 nahm die Spinner Werkzeugmaschinenfabrik erstmalig an einer Werkzeugmaschinen-Ausstellung teil und präsentierte seine Produkte.

Noch im selben Jahr machte sich das Unternehmen mit der Entwicklung diverser kurvengesteuerter Drehautomaten in der Branche einen Namen. Diese Entwicklung hielt bis 1970 an. In jenem Jahr baute die Firma ein Werk in Sauerlach. Hinzu kamen zahlreiche CNC-Maschinen. Ein Markstein in der Firmengeschichte war im Jahr 1991 der Beginn der Entwicklung von automatischen CNC-Beladesystemen für die Großserienanwendung.

Drei Jahre später erweiterte das Unternehmen sein Portfolio um Bearbeitungszentren. Das Jahr 1997 stand ganz im Zeichen der Errichtung des heutigen Hauptwerkes in Sauerlach. Im Jahr 2000 ging Spinner Werkzeugmaschinenfabrik auf Expansionskurs und gründete die Firma Spinner-Türkei sowie ein Jahr später weitere Verkaufsniederlassungen in Italien, Großbritannien und der Schweiz.

Markant für das Jahr 2006 war die Eröffnung eines Vorführzentrums unweit von Stuttgart. Nach dem Neubau zusätzlicher Montagehallen im Werk Sauerlach im Jahr 2008 eröffnete der Mittelständler im Jahr 2011 ein Vertriebsbüro in Moskau. Bislang letzter Höhepunkt für die Spinner Werkzeugmaschinenfabrik war im Jahr 2014 die Eröffnung eines neuen Demo-Centers in der Schweiz.

Der Stammsitz befindet sich auch heute noch im bayerischen Sauerlach. Die Gemeinde liegt im oberbayerischen Landkreis München. In dem Zentralwerk, in dem 300 Mitarbeiter tätig sind, werden Ultrapräzisionsdrehmaschinen, Produktions-Drehmaschinen, Bearbeitungszentren und Werkzeugschleifmaschinen hergestellt. Zudem spielen schlüsselfertige Projekte, die zentrale Maschinen-Entwicklung sowie das Softwaredesign eine wesentliche Rolle.

Im Automationswerk in Markgröningen bei Stuttgart arbeiten 60 Mitarbeiter. Sie befassen sich mit komplexen Automationsprojekten, mit der Robotik sowie mit schlüsselfertigen Projekten und der Projektabwicklung. Im Fertigungswerk im türkischen Tuzla bei Istanbul, in dem rund 230 Mitarbeiter tätig sind, stellt Spinner Werkzeugmaschinenfabrik Universal- und Produktionsdrehmaschinen mit zwei Revolvern sowie Bearbeitungszentren her. (tl)

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Werkzeugbauer

Adresse

Spinner Werkzeugmaschinenfabrik GmbH

Rudolf-Diesel-Ring 24
82054 Sauerlach

Telefon: 08104-803-0
Fax: 08104-803-19
Web: www.spinner.eu.com

Nicolaus Spinner
Ulrich Spinner
Axel Spinner

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Spinner Sauerlach Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 550 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1949

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 40293

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE129464183
Kreis:
Region:
Bundesland: