Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Stela Laxhuber Anlagenbauer aus Massing

Privat

Eigentümer

1922

Gründung

90

Mitarbeiter

Stela Laxhuber ist ein international agierendes Unternehmen, dessen Expertise im Bereich der Trocknungstechnik liegt. Auf diesem Gebiet hat sich die Firma zum weltweiten Marktführer etabliert. Der Kundenstamm setzt sich unter anderem aus Unternehmen, die im Agrar- und Industriebereich angesiedelt sind, zusammen. Aber auch branchenübergreifende Unternehmen kaufen die Produkte von Stela Laxhuber.

Das Sortiment umfasst beispielsweise Agrartrockner, Niedertemperatur-Bandtrockner für die Holzpelletproduktion sowie für die Spanplattenindustrie. Ferner liefert das mittelständische geprägte Unternehmen Trockner zur Abwärmenutzung für Biogas-Anlagen, Trommeltrockner und Schubwendetrockner. Ergänzt wird das weit gefächerte Produktportfolio durch Lufterhitzer.

Stela Laxhuber steht seinen Kunden bei der Beratung, Forschung und Entwicklung zur Seite. Darüber hinaus plant und konstruiert das Unternehmen. Neben der Produktion spielen die Tätigkeitsfelder Montage, Inbetriebnahme und Service eine wesentliche Rolle.

Der Ursprung des Unternehmens liegt in den frühen 1920er Jahren. Stefan Laxhuber und Josef Ackermann gründeten in den Nebengebäuden der damaligen Laxhuber-Gaststätte eine Schlosser- und Spenglerwerkstätte. Die Gründer konzentrierten sich insbesondere darauf, Windturbinen für die Wasser- und Stromversorgung der einzelnen Gehöfte herzustellen.

Nachdem sich beide Brüder getrennt hatten, baute jeder einzelne seinen eigenen Betrieb auf. Stefan Laxhuber richtete sein Augenmerk in erster Linie auf Landmaschinen, sodass er bereits zwei Jahre später einen ersten Schlepper auslieferte.

Im anschließenden Jahrzehnt spielten Bindemäher und Dreschmaschinen mit Dampfkesselantrieb eine zunehmende Rolle in dem Maschinenbauunternehmen. Als einer der Pioniere und Vorreiter der neuen Erntetechnik konnte Stefan Laxhuber 1937 den ersten Claas-Mähdrescher ausliefern. In den frühen 1960er Jahren konzentrierte man sich dagegen ganz auf den Handel mit Claas-Mähdreschern. Hinzu kam die erste Trocknungsanlage für Getreide und Mais.

Highlight Mitte der 1970er Jahre war die erste Bandtrocknungsanlage zur Trocknung von Lebensmitteln. Schnell entwickelte man sich zum führenden Trocknungsspezialisten im europäischen Raum. 1982 kam es zur Gründung einer eigenständigen Firma für Schaltanlagen. In den 1980er Jahren verließen jährlich 120 Trockner das Werk. 1997 waren bereits mehr als 2.000 Trocknungsanlagen weltweit im Einsatz.

Der führende europäische Hersteller von Bandtrocknern für Lebensmittel und Industrie lieferte 2002 den ersten Spänetrockner für die Pellet-Industrie aus. Nach dem Bau der weltweit ersten Maistrocknungsanlage mit Hackschnitzelbefeuerung wurden drei Jahre später Trocknungsanlagen zur Abwärmenutzung aus Biogasanlagen entwickelt.

Highlight 2009 war die Lieferung der größten jemals gebauten Stela-Trocknungsanlage nach Neuseeland. Zuletzt hinzu kam die Inbetriebnahme der ersten Trocknungsanlage mit Biturbo-Technologie.

Seinen Sitz hat das Unternehmen im bayerischen Massing, das im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn liegt. (tl)

Chronik

Adresse

stela Laxhuber GmbH

Laxhuberplatz 1
84323 Massing

Telefon: 08724-899-0
Fax: 08724-899-80
Web: www.stela.de

Thomas Laxhuber ()
Rainer Hettwer (50)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 90 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1922

Handelsregister:
Amtsgericht Landshut HRB 5420

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE813142833
Kreis: Rottal-Inn
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Laxhuber Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
stela Laxhuber GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro