Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

System Strobel Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Aalen

Privat

Eigentümer

1938

Gründung

150

Mitarbeiter

System Strobel ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Herstellung von Rettungs-, Krankentransport- und Notarzteinsatzfahrzeugen spezialisiert hat. Von ihrer Gründung bis heute hat sich die Firma innerhalb von zwei Generationen vom Maler- und Lackierbetrieb über den Karosseriebau zum Auf- und Ausbau-Spezialisten für diese Fahrzeuge entwickelt.

Pro Jahr liefert das Unternehmen rund 450 Fahrzeuge aus. Vor allem konzentriert sich die Firma darauf, die Rettungswagen funktional und ergonomisch auszustatten.

Zum Produktportfolio zählen Krankentransportwagen-Tragstühle, Krankentransportwagen mit Hochdach oder Mittelhochdach. Ebenso fest im Portfolio verankert sind Rettungswagen, der Van-Fahrzeugausbau, Geländefahrzeuge mit Kofferaufbau, Gerätewagen-Öl-Kofferaufbauten und Pistenfahrzeug mit Kofferaufbau. Hebelifte, Trittstufen, Tragetische und Tragestühle runden das Portfolio ab.

Vertrieben werden die Rettungs-, Krankentransport- und Notarzteinsatzfahrzeuge nicht nur deutschlandweit, sondern ebenso in den deutschsprachigen Nachbarländern Österreich und Schweiz. Weitere Vertriebsgebiete befinden sich in Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Tschechien, Dänemark, Ungarn und Slowenien.

Der Grundstein für das heutige Unternehmen wurde unmittelbar vor dem Beginn des Zweiten Weltkrieges gelegt. Josef Strobel gründete den Lackier- und Karosseriebetrieb im Jahr 1938. Nachdem das Unternehmen von Thomas Strobel übernommen wurde, kam es drei Jahre später zur Produktion des ersten Rettungswagens.

Auslöser war zu Beginn der 1980er Jahre eine Rettungsorganisation, die darum bat, Verbesserungen an den Innenausbauten ihrer Fahrzeuge vorzunehmen. 1986 machte die Firma mit dem ersten Tragentisch auf sich aufmerksam.

1993 lieferte das Unternehmen den ersten Krankentransportwagen aus. Drei Jahre später wurde der erste Rettungswagen-Koffer-Aufbau aus der eigenen Kofferherstellung ausgeliefert.

Weitere Meilensteine in der Produktgeschichte des Unternehmens waren 1998 der Rettungswagen-Tragestuhl sowie 2004 der Kastenwagen Mercedes-Benz Sprinter. Im Laufe der Jahre entwickelte das Unternehmen Beladeschienen sowie einen Babynotarztwagen.

Der Stammsitz befindet sich im baden-württembergischen Aalen-Wasseralfingen. Die Stadt Aalen liegt im Ostalbkreis. (tl)

Chronik

1938 Gegründet als Lackier- und Karosseriebetriebes durch Josef Strobel
1982 Übernahme durch den Sohn Thomas Strobel
1985 Produktion des ersten Rettungswagens
2003 Neubau des Verwaltungsgebäudes
2005 Neubau der Schreinerei
2007 Neubau der KTW-Montage-Halle

Adresse

System Strobel GmbH & Co. KG

Schafgasse 27
73433 Aalen

Telefon: 07361-9787-0
Fax: 07361-9787-77
Web: www.system-strobel.de

Thomas Strobel (59)
Wolfgang Spresser (36)
Olaf Harz (48)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 150 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1938

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRA 720468
Amtsgericht Ulm HRB 720919

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE814819483
Kreis: Ostalbkreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Thomas Strobel (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
System Strobel GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro