Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Tsubaki Kabelschlepp Anlagenbauer aus Wenden

Konzern

Eigentümer

1954

Gründung

547

Mitarbeiter

Tsubaki Kabelschlepp kümmert sich um Energieführung, Führungsbahnschutz und Fördersysteme.

Energieführungen stehen dabei im Mittelpunkt der Fertigungstätigkeiten bei Tsubaki Kabelschlepp. Ergänzend kommen Führungsbahnschutz- und Fördersysteme hinzu. Entsprechend gliedert sich das Portfolio in die Schwerpunkte:
  • Energieführungen
  • Leitungen für Energieführungen
  • TOTALTRAX Komplettsysteme
  • Förderer
  • Führungsbahnschutz
  • Maschineneinhausungen

Die Energieführungen können aus Stahl und Edelstahl, Voll-Kunststoff oder Kunststoff mit Aluminiumstegen gemacht werden. Und zwar sowohl in Standardausführungen als auch im Millimeterraster nach Kundenwunsch. Das Spektrum reicht von Leitungen für Tintenstrahldrucker und Industrieroboter bis zu Anwendungen für Hochsee-Ölbohrplattformen oder im Spaceshuttle.

Zu den Leitungen zählen Steuer-, Motor-, Bus-, System- und Datenleitungen. Komplettsysteme werden unter dem Markennamen Totaltrax angeboten. Bei Förderern fokussiert man sich auf die Bereiche Scharnierband, Kratzer und Gurtband. Der Führungsbahnschutz umfasst Teleskopabdeckungen, Bahnabstreifersysteme, Gliederschürzen, Federbandspiralen, Faltenbälge und Rollbandabdeckungen. Maschineneinhausungen sollen durch Stabilität und Dichte eine hohe Sicherheit gewährleisten.

Der Hauptsitz des international agierenden Unternehmens befindet sich in Wenden im Sauerland, wo an zwei Standorten gearbeitet wird. Das Unternehmen hieß früher nur Kabelschlepp und trägt seinen aktuellen Namen, seit es zum japanischen Konzern Tsubakimoto Chain gehört. Dessen Markenname für alle seine Produkte ist Tsubaki.

Tsubaki Kabelschlepp verfügt über ein Vertriebs- und Service-Netzwerk mit dreizehn Tochtergesellschaften und rund fünfzig Repräsentanzen in ebenso vielen Staaten rund um den Globus. Dazu kommen Kooperationspartnern und Lizenznehmer, die als regionale Vertretung vor Ort arbeiten.

Grundlage für die 1954 in Siegen gegründete Kabelschlepp war ein kurz zuvor angemeldetes Patent für eine Energieführungskette der Maschinenbaufirma Waldrich. 2007 verlegte Kabelschlepp seinen Sitz nach Wenden. 2011 übernahm die 1917 von Tsubakimoto Setsuz? in Osaka ins Leben gerufene Tsubakimoto Chain die Anteile am Unternehmen und integrierte sie in den Konzern. (sc)

Chronik

1954 Gegründet durch das Maschinenbauunternehmen Waldrich Siegen
2011 Übernahme durch Tsubakimoto Chain Co.

Adresse

TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH

Daimlerstr. 2
57482 Wenden

Telefon: 02762-4003-0
Fax: 02762-4003-220
Web: kabelschlepp.de

Kevin Richard Powers (49)

Ehemalige:
Yasushi Ohara () - bis 12.06.2015
Olaf Hübner () - bis 13.01.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 547 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1954

Handelsregister:
Amtsgericht Siegen HRB 1171

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.600.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE126565798
Kreis: Olpe
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Tsubakimoto Chain Co. (jp)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Tsubakimoto Chain Co.
WKN: 857108 (TSB)
ISIN: JP3535400000

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro