Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

VF Germany
Textilindustrie aus München
Download Unternehmensprofil

> 170 Mitarbeiter

> Umsatz: 259 Mio. Euro (2019)

> 1899 Gründung

> Konzern Eigentümer

VF Germany Textil-Handels GmbH

Walter-Gropius-Str. 23

80807 München

Kreis: München (Stadt)

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 06103-581-0

Fax: 06103-581-139

Web: europe.wrangler.com

Gesellschafter

VF Corp (USA)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: VF Corp.
WKN: 857621 (VFP)
ISIN: US9182041080

Handelsregister

Amtsgericht München HRB 255902
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 154.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE11669797

Kontakte

Geschäftsführer
Alessandro Zucchini Solimei
Vittorio Marin
VF Germany ist die deutsche Vertriebsgesellschaft für Jeans und Outdoor-Artikel der amerikanischen VF Corporation. Diese ist ein US-amerikanischer Bekleidungskonzern, der weltweit unter anderem Jeans, Wäsche, Arbeitsbekleidung und Rucksäcke produziert und verkauft. VF steht für Vanity Fairs Silk Mill.

Der Konzern ist Marktführer in seinem Segment und vertreibt eine Fülle bekannter Marken. Hierzu gehören im Bereich Jeanswear die Marken Lee und Wrangler, in Bereich Outdoor Eastpak, Kipling und The North Face. Bei Sportswear sind Artikel von Nautica und John Vervatos erhältlich und im Bereich Wäsche vertreibt VF Marken wie Belcor, Bestform, Vanitiy Fair und Lou.

Verkauft werde die Produkte weltweit im Fachhandel, an Großmärkte, im Einzelhandel sowie über Lizenznehmer und in Filial-Ketten. Tochterunternehmen gibt es in Europa, in Asien, Kanada und in Lateinamerika.


MARKEN
  • Eastpak
Eastpak ist eine Marke von Textilprodukten, die vor allem für ihre Rucksäcke und Taschen bekannt ist. Bei Rucksäcken ist Eastpak Marktführer. Neben diesen Produkten sind von Eastpak auch Koffer, Geldbeutel, Federmäppchen und Kleidungsstücke wie Jacken oder Shirts erhältlich. Eastpak wurde im Jahr 2000 von der VF Corporation aufgekauft. Vorläufer der Marke war das 1960 gegründete Unternehmen Eastern Canvas Products, das Rucksäcke für das Militär produzierte und ab 1976 auch für den zivilen Gebrauch. Eastpak gewährt auf seine Produkte eine Garantie von 30 Jahren.
  • Lee
Lee ist eine Jeansmarke. Von Lee sind neben Jeans unter anderem auch Blusen, Gürtel, Hemden, Jacken, Kleider, T-Shirts, Polo-Shirts, Röcke und Strickwaren erhältlich. Berühmt wurde die Marke durch die Jeanshose mit dem Label 101, die erstmals 1924 in den USA hergestellt wurde. Sie diente den Cowboys als Arbeits- und Freizeitkleidung.
  • Wrangler
Wrangler hat seine Wurzeln in der Textilfabrik von C.C. Hudson, die ab dem Jahr 1904 in North Carolina Overalls für Bahnarbeiter produzierte. Nachdem sich dir Firma in Blue Bell Company umbenannt hatte, wurden 1943 die Markenrechte des Namens Wrangler erworben und ab 1946 wurden Wrangler-Bluejeans für Cowboys hergestellt. Ab 1962 produzierte Blue Bell die Wrangler-Jeans auch in Europa. 1996 war jede fünfte in den USA verkaufte Bluejeans eine Wrangler-Jeans. Von Wrangler gibt es nicht nur Jeans, sondern auch Textilien wie T-Shirts oder Pullover. Seit 2004 bringt Wrangler verstärkt Jeans-Mode auf dem Markt, die durch ihre modischen Schnitte jugendliche Käufer anspricht.
  • Kipling
Kipling ist ein Modelabel für unter anderem Taschen, Rucksäcke, Handtaschen, Accessoires und Koffer. Kipling-Artikel sind weltweit unter anderem im Fachhandel und in Markenshops erhältlich. Über 2.800 Geschäfte in mehr als 60 Ländern verkaufen Kipling.


GESCHICHTE

Gegründet wurde die VF Corporation im Jahr 1899 von John Barbey. Dreizehn Jahre später eröffnete die H.D. Lee Mercantile Company ihre erste Bekleidungsfabrik in Kansas. In den folgenden Jahrzehnten gelang dem Unternehmen durch eine konsequente Ausrichtung am Bedarf der Konsumenten und durch eine innovative Produktpolitik die weltweite Expansion.

Ab 2004 erfolgte eine verstärkte Orientierung der Bekleidungsmarken am Geschmack von Jugendlichen. Die Produktion von Hüfthosen und von Bekleidung mit Used-Effekt gehört zu dieser Strategie. Der Sitz der deutschen Vertriebsgesellschaft liegt im hessischen Dreieich. (jb)


Suche Jobs von VF Germany
Textilindustrie aus München

Chronik

1889 Die H.D. Lee Mercantile Company wird gegründet
1899 Gegründet von John Barbey
1904 Gründung der Textilfabrik von C.C. Hudson
1914 Umbenennung der Wäschesparte in Vanity Fair (VF)
1943 Übernahme der Markenrechte an Wrangler durch C.C. Hudson
1960 Gründung von Eastern Canvas Products (später Eastpak)
1969 Die VF Corporation übernimmt Lee
1987 Gründung von Kipling in Antwerpen
1990 Markteinführung der Marke Napapijri
2000 Übernahme von Eastpak
2003 Übernahme des Sportswear-Hersteller Nautica
2004 Übernahme des italienischen Sportswear-Labels Napapijri
2004 Übernahme von Kipling
2011 Übernahme von Timberland

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Textilindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.204.55.168 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog