Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wiedler Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Albstadt

Privat

Eigentümer

1934

Gründung

100

Mitarbeiter

Wiedler ist eine Firmengruppe, deren Kernaufgaben im Fahrzeug- und Karosseriebau liegen. Darüber hinaus spielen die Bereiche Karosserieinstandsetzung und Lackierung, Apparatebau und Blechbearbeitung sowie die Industrielackierung eine wichtige Rolle.

In der Sparte Karosserie und Fahrzeugbau hat sich das Unternehmen auf Aufbauten unter anderem für den Transport von Lebensmitteln, Fleisch- und Wurstwaren, Obst, Gemüse, Getränke und Pflanzen spezialisiert. Zum Spektrum zählen darüber hinaus Zubehör wie Ladebordwände, Heizungen, Kräne, ABS-Nachrüstung, Fahrerhauskabinen, Verdeckgestelle und Verdeckplanen.

Zudem führt die Firmengruppe Wiedler Reparaturen jeglicher Art durch. Fahrzeuguntersuchungen sowie Lackierungen und Beschriftungen vervollständigen das Spektrum in dieser Sparte.

Auf dem Gebiet Reparatur und Lackierung besteht das Programm aus der Unfallinstandsetzung an PKW und LKW. Auch führt Wiedler Richtarbeiten und Sonderlackierungen aus. Ein- und Umbau von Zubehör, Tuning, Langzeit-Rostschutz und Lackschutz sowie die Restauration von Karosserien runden das Angebot ab.

Im Apparatebau und Blechbearbeitung konzentriert sich das Unternehmen aufs Laserschneiden, Schneiden, Nibbeln, Umformen und Abkanten. Hinzu kommt die Herstellung von Gehäusen, Behältern, Verkleidungen und Kleinkarosserien.

Während die Betriebsparte Industrielackierung aus der elektronischen Pulverbeschichtung von Einzelteilen, Kleinserien und Großserien besteht, liegt der Schwerpunkt im Bereich Sandstrahlen darin, Grundier- und Lackierleistungen auszuführen. Zudem ist eine moderne Sandstrahlanlage von Wiedler in der Lage, zu entrosten, zu entzundern und zu strahlen.

Das Unternehmen kann auf eine rund 80-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1934 eröffnete Hans Wiedler eine Autolackiererei. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahr 1946, erweiterte die Firma ihr Angebot zusätzlich um eine Karosserie- und Kühlerreparatur.

1959 übernahm Heinz Wiedler einen Teil der Mitverantwortung in der Betriebsleitung. In jenem Jahr beschäftigte die Firma Wiedler acht Mitarbeiter. 1964 wurde Heinz Wiedler schließlich geschäftsführender Gesellschafter und nahm den neuen Betriebszweig Karosserie und Fahrzeugbau auf. Drei Jahre später kam der Geschäftszweig Apparatebau hinzu. Man fertigte zudem Karosserie- und Blechteile.

1983 beschäftigte Wiedler bereits 70 Mitarbeiter. Kennzeichnend für das Jahr 1990 war die Inbetriebnahme eines neuen CNC-gesteuerten Maschinenparks. Im Jahr 2000 installierte Wiedler eine weitere Sandstrahl- und Lackieranlage.

Der Sitz des Unternehmens befindet sich im baden-württembergischen Albstadt. Die Stadt liegt auf der Schwäbischen Alb zwischen Stuttgart und dem Bodensee. (tl)

Chronik

Adresse

Karosseriewerk Wiedler GmbH

Kientenstr. 45-48
72458 Albstadt

Telefon: 07431-9394-0
Fax: 07431-9394-40
Web: www.wiedler.de

Heinz Wiedler ()
Diana Wiedler ()
Karl-Heinz Schäfer-Wiedler ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1934

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 400350

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 180.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811300996
Kreis: Zollernalbkreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Wiedler Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Karosseriewerk Wiedler GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro