Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Albrecht Blechbearbeiter
aus Lindlar
Download Unternehmensprofil

> 120 Mitarbeiter

> Umsatz: 10 - 50 Mio. Euro

> 1634 Gründung

> Familien Eigentümer

W. Albrecht GmbH & Co. KG

Schlosserstr. 9-11

51789 Lindlar

Kreis: Oberbergischer Kreis

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02266-9006-0

Fax: 02266-9006-230

Web: www.albrecht-dbb.de

Gesellschafter

Familie Köntje
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Köln HRA 24645
Amtsgericht Köln HRB 59255
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE814812164

Kontakte

Geschäftsführer
Anne Köntje
Dirk Köntje
Albrecht Blechbearbeiter ist eine Firma, die ihr Hauptaugenmerk auf die Blechbearbeitung und auf den Behälterbau richtet.

In der Produktsparte Apparate und Behälter bietet das Unternehmen seinen Kunden Rührbehälter, Druckbehälter, Vakuumbehälter, Wärmetauscher sowie Reaktionskolonnen und Filterbehälter. Hinzu kommen Abscheider und Adsorber.

In der Sparte Anlagen und Rohrleitungen bietet das Unternehmen Rohrformstücke, Rohrleitungen, Venturi-Rohre sowie Ausblasrohre.

Abgerundet wird das Portfolio durch Sonderkonstruktionen. Beispielhaft hierfür sind Schalldämpfer, Sterilisierkammern, Jordan-Druckkammern, Schaugläser und Mannlöcher.

Die Kunden von Albrecht Blechbearbeiter kommen aus den Bereichen Chemie, Petrochemie, Filterbau, Pharmaindustrie und Abwasserbehandlung. Darüber hinaus setzen Kraftwerke und Energieerzeuger, genauso wie die Lebensmittelbranche, Luftfahrt, Schifffahrt, der Maschinenbausektor, Forschungsinstitute oder die Pumpentechnik auf das Leistungsspektrum des Mittelständlers.

Die Keimzelle des Unternehmens liegt im Jahr 1634, als der Albrechtshammer im thüringischen Ohrdruf ins Leben gerufen wurde. Gründer Tobias Albrecht startete das Kupferhammerwerk. Im Jahr 1952 kam es zum Neuaufbau in Rösrath-Hoffnungsthal, als Gründernachfahr Georg Albrecht-Früh durch die Zwangsenteignung in Thüringen gezwungen war, die Firma im westlichen Teil Deutschlands komplett neu aufzubauen.

In den anschließenden Jahren konzentrierte man sich anstatt auf Kupfer vermehrt auf Edelstahl und moderne Sonderlegierungen. Nach dem Umzug nach Lindlar im Jahr 1988 erweiterte man die Produktion im Industriepark Klause.

Das Jahr 1998 statt zudem ganz im Zeichen des Einsatzes neuer Laserschneidanlagen. So war man in der Lage, standardisierte Serien sowie kundenspezifische Einzelanfertigungen schneller, genauer und effizienter anzufertigen. Seit dem Jahr 2014 ist die Firma Albrecht mit zwei Produktionswerken im Lindlarer Industriepark Klause vertreten.

Der Stammsitz befindet sich auch heute noch im nordrhein-westfälischen Lindlar. Die Gemeinde liegt im Westen des Oberbergischen Kreises, unweit von Köln. (tl)


Suche Jobs von Albrecht Blechbearbeiter
aus Lindlar

Chronik

1634 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Komponentenhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.205.109.152 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog