Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Evangelische Stiftung Alsterdorf Sozialeinrichtungen aus Hamburg

Stiftung

Eigentümer

1850

Gründung

6150

Mitarbeiter

Die Evangelische Stiftung Alsterdorf bietet vielfältige Assistenz-, Wohn-, Förder- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Behinderung in Hamburg und Umgebung an.

Ziel der aller Stiftungsangebote ist es, den betreuten Menschen trotz ihrer Behinderung ein weitestgehend Selbstbestimmtes und selbstständiges Leben zu ermöglichen. Dazu zählen neben Rehabilitationsmaßnahmen auch zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten in den eigenen Betriebsstätten.

Insgesamt gibt es rund vierzig verschiedene Bereiche in der Produktion und auf dem Dienstleistungssektor, in denen die Menschen arbeiten können. Darüber hinaus werden umfangreiche Fortbildungs-, Förder- und Qualifizierungsangebote offeriert.

Anfang des neuen Jahrtausends gab es tief greifende Strukturänderungen innerhalb der Stiftung. Seitdem existieren zwölf Leistungsbereiche. Diese wurden alle zu rechtlich eigenständigen Gesellschaften, sind aber weiterhin zu hundert Prozent unter dem Dach der Stiftung Alsterdorf, die somit alleiniger Gesellschafter ist.

Fünf dieser zwölf Gesellschaften haben ihren Schwerpunkt auf Assistenzdienstleistungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Vier haben ihre Kernkompetenz im medizinischen Bereich. Zwei sind auf den Pflegesektor spezialisiert. Eine Gesellschaft hat die Aufgabe, Beschäftigungen für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen anzubieten und zu koordinieren.

Direkt bei der Stiftung sind die Kinder- und Jugendhilfe mit ihren Schulen und Kindertagesstätten, das Beratungszentrum und das Therapiezentrum sowie das betreute Wohnen für psychisch Kranke verblieben.

Durch den anerkannten Status als gemeinnützige Einrichtung ergeben sich für Auftraggeber Vorteile. Sie können sich vom Rechnungsbetrag bis zu fünfzig Prozent der Arbeitsleistung als Ausgleichsabgabe anrechnen lassen und zahlen zudem einen verminderten Steuersatz von lediglich sieben Prozent.

Der Pastor Heinrich Matthias Sengelmann gründete 1850 eine christliche Arbeitsschule, in der er sozial benachteiligte Kinder unterrichtete. 1860 kaufte er einen alten Brauhof in Hamburg Alsterdorf und gründete die Alsterdorfer Anstalten. Ab 1863 wohnten dort auch Kinder mit einer Behinderung, deren Betreuung schnell zum Schwerpunkt der Arbeit wurde. Im Jahr 1900 lebten bereits über 600 geistig, körperlich oder seelisch behinderte Menschen sowie 140 Mitarbeiter und ihre Familien vor Ort.

In der Zeit des dritten Reiches fielen viele der in den Alsterdorfer Anstalten lebenden Menschen der Euthanasiepolitik zum Opfer. In der Zeit danach gab es vielfältige Prozesse, erst hin zu einer angestrebten Normalisierung der Verhältnisse, dann auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten hin zu einem modernen und flexiblen diakonischen Dienstleister. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stiftung Alsterdorf)

Adresse

Evangelische Stiftung Alsterdorf

Alsterdorfer Markt 4
22297 Hamburg

Telefon: 040-507700

Web: www.alsterdorf.de

Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas ()
Ulrich Scheibel ()
Hanne Stiefvater ()
Hanne Hanne Stiefvater ()

Ehemalige:
Birgit Schulz ()
Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas ()
Henning-Uwe Milberg ()
Thomas Eisenreich ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 6.150 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1850

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE118715114
Kreis:
Region:
Bundesland: Hamburg

Gesellschafter:
Stiftung Alsterdorf (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Evangelische Stiftung Alsterdorf

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro