Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Deutsche Apotheker- und Ärztebank aus Düsseldorf

Genossen

Eigentümer

1902

Gründung

2360

Mitarbeiter

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank, kurz Apobank, ist als Standesbank auf Apotheker und Ärzte sowie deren Organisationen und Verbände ausgerichtet.

Daneben sieht sie sich aber durchaus auch als Bank für andere Berufe und Organisationen des Gesundheitswesens, vor allem für Versorgungseinrichtungen und gewerbliche Unternehmen mit einem medizinischen Fokus. Nicht nur selbstständige, sondern auch Angestellte fallen in das Kundenprofil des Kreditinstituts. Das ist als Universalbank aufgestellt und bietet deshalb das komplette Spektrum an Finanzdienstleistungen.

Dazu gehören zahlreiche Leistungen aus den Bereichen Online-Banking, Konto und Karten, Kredite und Finanzierung, Anlage und Vermögen, Versicherung und Vorsorge sowie ein umfassender Beratungsservice, der nicht nur in den Filialen, sondern auch über mobile Berater umgesetzt wird.

Die rechtliche Form der Apobank ist die einer eingetragenen Genossenschaft, weshalb sie neben dem Streben nach Gewinnen auch auf den Vorteil ihrer rund hunderttausend Anteilseigner ausgerichtet ist.

Ihren Hauptsitz hat sie in Düsseldorf. Im Gegensatz zu den meisten anderen Genossenschaftsbanken ist sie nicht regional mit einem Dachverband organisiert. Ihren Verwaltungssitz hat sie in Düsseldorf. Dazu kommen etwa siebzig Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet. Nach 1990 wird der Zuständigkeitsbereich auf die neu hinzugekommenen Bundesländer ausgeweitet und der Name entsprechend geändert.

Tochtergesellschaften der Apobank sind Apoasset als Verwalter von Wertpapierfonds und Investmentspezialist, die mobile Kundenberatung Apofinanz, die Apo Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft, kurz AIK, Medisign als Experte für die Ausbreitung einer Sicherheitskarte im Gesundheitswesen sowie die Health Care Akademie, die sich um Management für Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen kümmert. Darüber hinaus hält sie 51 Prozent an der in Dublin sitzenden Investment-Management-Gesellschaft AC Capital Partners.

In Danzig gründen 1902 eine Reihe von Apothekern den Kredit-Verein Deutscher Apotheker, der seinen Mitgliedern günstige Kredite verschaffen soll. 1920 wird der Geschäftssitz nach Berlin, 1948 schließlich nach Düsseldorf verlegt, wo die Westdeutsche Apothekerbank ihren Betrieb aufnimmt. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Apobank eG)

Adresse

Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG

Richard-Oskar-Mattern-Str. 6
40547 Düsseldorf

Telefon: 0211-5998-0
Fax: 0211-593877
Web: www.apobank.de

Herbert Pfennig ()
Eckhard Lüdering ()
Dr. Thomas Siekmann ()
Ulrich Sommer ()
Olaf Klose (47)
Holger Thomas Wessling (48)

Ehemalige:
Harald Felzen () - bis 28.01.2016
Claus Verfürth ()
Gerhard K. Girner ()
Günter Preuß ()
Günther Herion ()
Stefan Mühr ()
Werner Albert Schuster ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 2.360 in Deutschland
Bilanzsumme: 37.900 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1902

Handelsregister:

Genossenschaftsregister: Düsseldorf GnR 410
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE119260415
Kreis: Düsseldorf
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Apobank eG (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro