Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bel Deutschland Molkereien & Käsereien aus Grasbrunn

Konzern

Eigentümer

1865

Gründung

137

Mitarbeiter

Bel ist ein international agierendes Käserei-Unternehmen.

Für den Markt in der Bundesrepublik ist Bel Deutschland als eine der größten Tochtergesellschaften des im französischen Orgelet ansässigen Konzerns verantwortlich. Deren Hauptsitz befindet sich in Taufkirchen bei München.

Das Unternehmen vertreibt in der Bundesrepublik zahlreiche Käseprodukte unter einer ganzen Reihe von nationalen und internationalen Marken, die zum Teil durch Übernahmen zu Bel hinzugekommen sind. Diese Marken sind Adler, Boursin, Bonbel, Kiri, Leerdammer und Mini Babybel. Dazu kommen die beiden weltweit gehandelten Marken La Vache qui rit, die bundesweit als Die Lachende Kuh verkauft wird, sowie Cheese and fun.

Mit vielen Erzeugnissen dieser Marken hält Bel größere Marktanteile im deutschen Einzelhandel. Schwerpunkte liegen auf Schmelzkäseecken, auf halbfestem Schnittkäse sowie auf Hart- und Schnittkäse. Die Käseartikel werden sowohl für den Verkauf an der Käsetheke als auch für den SB-Bereich hergestellt.

Darüber hinaus verfügt das Unternehmen in Deutschland über einen eigenen Foodservice, der Hotels, Kantinen, Krankenhäuser und andere gastronomische Einrichtungen mit Bel-Produkten beliefert. Vergleichbare Servicetöchter gibt es auch in vielen anderen europäischen Staaten.

Léon Bel gründete das Unternehmen 1865 in Orgelet an der französischen Grenze zur Schweiz. Das begann im letzten Jahrhundert mit einer massiven Expansionsstrategie, die dazu führte, dass Bel-Käse inzwischen in weit über hundert Ländern angeboten wird. In Deutschland startete man 1959 mit der Tochter Belco. Mehr als zwanzig Produktionsstätten stehen für die Herstellung von Käseprodukten zur Verfügung. Handelsniederlassung in allen Kontinenten sorgen für den Vertrieb.

In Deutschland begannen die Brüder Josef und Benedikt Wiedemann im Allgäu 1892 mit einer Käserei, die sich 1906 das Warenzeichen Adler schützen ließen, das später auch zum Firmennamen wurde. 1989 übernahm Bel dort das Ruder. Nachdem sie das 2002 auch bei der Leerdammer Company taten, führten sie beide 2003 in der Bel Deutschland zusammen. (sc)

Chronik

1865 Gegründet durch Jules Bel
1892 Gründung der Buttergroßhandlung Gebrüder Wiedemann
1906 Wiedemann läßt die Marke Adler für seinen Käse als Marke eintragen
1989 Fromageries Bel übernimmt die Käsefabrik der Gebrüder Wiedemann
2002 Fromageries Bel übernimmt die Leerdammer Company

Weitere Links

Adresse

Bel Deutschland GmbH

Werner-von-Siemens-Ring 12
85630 Grasbrunn

Telefon: 089-66696-0
Fax: 089-66696-450
Web: www.bel-deutschland.de

Etienne Lecomte (51)
Martin Eryk Schygulla (42)

Ehemalige:
Bruno Schoch () - bis 27.06.2016
Robert Schlingensiepen () - bis 27.06.2016
Philippe Champlong () - bis 11.12.2014
Susheel Surpal ()
Xavier Leroy ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 137 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1865

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 156129

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 4.100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE197562468
Kreis: München (Kreis)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Fromageries Bel (fr)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Bel Deutschland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro