Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Omira Molkereien & Käsereien aus Ravensburg

Genossen

Eigentümer

1929

Gründung

559

Mitarbeiter

Die Omira, kurz für Oberland-Milchverwertung Ravensburg, verarbeitet Milch und vertreibt die daraus erzeugten Produkte.

Bestimmt sind die Erzeugnisse der Molkereigruppe sowohl für den Endverbraucher als auch für die weiterverarbeitende Nahrungsmittelindustrie. Für den Endverbraucher werden zum einen die Artikel unter verschiedenen Eigenmarken an den Einzelhandel, zum anderen auch in entsprechenden Packungsgrößen an Großküchen, Gastronomie, Bäckereien, Konditoreien und andere Großabnehmer.

Für die Lebensmittelindustrie werden in erster Linie Zwischenprodukte hergestellt, die dann zur Fertigung von diversen Lebensmitteln, insbesondere aber von Speiseeis, Schokolade, Joghurts, Backwaren und Säuglingsnahrung genutzt werden.

Das Sortiment setzt sich aus zahlreichen Produkten aus den Kernbereichen Milch, Sahne, Butter, Quark, Käse, Joghurt, Dessert und Pudding, Bioerzeugnisse sowie laktosefreie Milchprodukte zusammen.

Die Marken von Omira sind Neuburger und Omira Milch für die gesamte Produktpalette sowie die auf komplett auf Bioerzeugnisse ausgerichtete Marke Schwarzwälder und Minus L als Marke mit einem laktosefreien Sortiment von Milchprodukten.

Organisiert ist die Omira als genossenschaftliches Unternehmen. Ihr gehören rund 4.000 Landwirte aus Bayern und Baden-Württemberg an. Dort ist auch ihr Hauptbetätigungsfeld. Die Standorte für die Verarbeitung der Milch sind Neuburg an der Donau und Ravensburg, wo sich auch der Hauptsitz befindet.

Das Unternehmen wurde 1929 von Franz Schenk Freiherr von Stauffenberg gegründet. 1987 kam die Allgäuer Emmentaler-Käserei in Neuravensburg hinzu. Bald darauf begann eine enge Kooperation mit der Bodensee-Albmilch in Rottweil, die 1993 in der Übernahme durch die Omira mündete. 1999 erwarb man die Neuburger Milchwerke.

Die Omira machte zweimal Schlagzeilen. 2009 bestreikten die oberschwäbischen Milchbauern das Unternehmen um gegen die aus ihrer Sicht zu geringen Milchabnahmepreise zu protestieren. 2010 wurde bekannt, das die Omira zwischen 2003 und 2009 niederländischen Käse als Bodenseekäse und Deutschen Schnittkäse verkaufte. Erst unter zunehmendem öffentlichem Druck räumte das Unternehmen dies als Fehler ein und entschuldigte sich bei seinen Kunden.

Die ehemalige Produktionsstätte in Rottweil ist 2014 nach einem Brand stillgelegt worden. (sc)

Chronik

1929 Gegründet von Franz Schenk Freiherr von Stauffenberg
1987 Übernahme der Allgäuer Emmentaler-Käserei in Neuravensburg
1993 Übernahme der Bodensee-Albmilch in Rottweil
1999 Übernahme der Neuburger Milchwerke
2001 Markeinführung laktosefreier Produkte unter der Marke MinusL

No-Name-Produkte von Omira Molkereien & Käsereien aus Ravensburg

Weitere Links

Adresse

OMIRA Oberland-Milchverwertung
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Jahnstr. 10
88214 Ravensburg

Telefon: 0751-887-0
Fax: 0751-887-109
Web: www.omira.de

Ralph Wonnemann (54)

Ehemalige:
Stefan Bayr ()
Dr. Wolfgang Nuber ()
Neuburger Milchwerke GmbH & Co. KG, 86633 Neuburg
 08431-585-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 559 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1929

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 550010

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE146347761
Kreis: Ravensburg
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Milchbauern in Ravensburg (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
OMIRA Oberland-Milchverwertung
Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro